Klassenkampf der Roboter – Werden die Produktionsmittel uns enteignen?

Politics & Society
re:publica 2016

Short thesis: 

Durch Digitalisierung und Automatisierung nehmen Roboter und Algorithmen dem Menschen immer mehr Aufgaben ab. Wohin führt das? Was wird die Technik bald alles können und was wohl nie? Und was bleibt am Ende überhaupt noch für uns zu tun? Werden wir die Programmierer oder die Zuarbeiter der Maschinen? Ein Blick auf die Geschichte und Gegenwart von Technik und Gesellschaft verrät, wo es hingehen könnte.

Description: 

Die technische Entwicklung beschert den Computern immer neue Fähigkeiten, die längst über das Lösen von Rechenaufgaben hinausgehen. Selbstregulierende Roboteranlagen übernehmen ganze Produktionsstraßen und sind nicht mehr nur präziser und ausdauernder als Menschen, sondern bald auch flexibler. Amazons Mechanical Turk und der Fahrdienst Uber führen sogar vor, wie die Technik auch das mittlere Management ersetzen kann und nicht mehr nur der Mensch die Maschine dirigiert, sondern zunehmend umgekehrt.

Gleichzeitig zeigt ein Rückblick auf die Versprechen der KI-Forschung in den letzten vierzig Jahren, dass die Rechner ihre versprochene Leistung längst nicht erreicht haben. Zunehmend zeichnen sich Grenzen der technischen Machbarkeit auf. Höhere Rechenkapazität allein scheint Computer nicht schlauer zu machen. Welche Fähigkeiten werden Computer schon in naher Zukunft beherrschen und welche wohl nie?

Daraus ergibt sich die Frage, mit welcher Art von Roboter wir zusammenleben werden? Die aktuelle Forschung zeigt, HAL wird es nicht werden, HER leider auch nicht. Im besten Fall wird es wohl R2-D2. Aber auch auf Seinesgleichen werden wir noch Dekaden warten müssen – denn auf die großen technischen Sprünge warten wir länger als gedacht. So auch auf den Zeitpunkt, wenn Maschinen anfangen sich selbst zu verbessern, die sogenannte technologische Singualarität, die seit Jahrzehnten angekündigt und kontinuierlich aufgeschoben wird.

Trotzdem werden Rechner immer stärker und flexibler. Viele Aufgaben und Berufe werden in den nächsten Jahren von Robotern und Computern übernommen. Für das besorgte Feuilleton ein Anlass, zur Konterrevolution aufzurufen. Was soll aus uns werden, wenn die Technik die Arbeit übernimmt? Leben wir im Luxus oder Prekarisiert die ganze Gesellschaft? Werden wir alle zu Frühpensionären oder zu Uber-Sklaven? Berechtigte Sorgen, doch ob der Sturm auf die Maschinen die richtige Antwort ist, bleibt zweifelhaft.

Stage 5
Wednesday, May 4, 2016 -
15:00 to 15:30
German
Talk
Beginner

Speakers

Herausgeber