An der Praxis gescheitert

Research & Education
re:publica 2016

Short thesis: 

Im Oktober 2012 wurde auf europäischer Ebene eine Richtlinie über die Online-Nutzung verwaister Werke verabschiedet. Diese hatte zum Ziel das schwarze Loch des 20. Jhds zu stopfen und die in den Kultureinrichtungen und insbesondere deren Depots schlummernden Kulturschätze einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Insbesondere über die Deutsche Digitale Bibliothek und Europeana. In der Praxis haben die Regelungen zu den sogenannten verwaisten Werken leider nur wenig bewirkt.

Description: 

Anhand der Datenbasis der Deutschen Digitalen Bibliothek und der Europeana lässt sich die Existenz des schwarzen Lochs des 20. Jhds, also das Fehlen von Werken aus diesem kulturell produktiven Zeitraum, eindrucksvoll belegen. Wie sich dieses Phänomen erklären lässt (#Urheberrecht) und warum die Regelungen auf europäischer und nationaler Ebene keine Lösung für das Problem darstellen, wird durch einen kurzen Praxis Input beleuchtet. Danach wird das Publikum einbezogen. Für die Deutsche Digitale Bibliothek und die europäische Kulturplattform Europeana, die Kultur und Wissen miteinander vernetzen und standardisiert zur Nachnutzung verfügbar machen, ist es von hervorgehobener Bedeutung, dass die Rahmenbedingungen, innerhalb derer die verschiedenen Kultureinrichtungen agieren, diesen möglich machen ihren digitalen Auftrag effektiv zu erfüllen.
Lightning Talks 1
Wednesday, May 4, 2016 - 15:30 to 16:00
German
Lightning Talk
Beginner

Speakers

StV Geschäftsführerin Finanzen, Recht, Kommunikation