#Schichtwechsel: Von Designsprache zu Designkultur – vom Designer zum Entscheider

Science & Technology
re:publica 2016

Short thesis: 

Ist Design in einer global vernetzten Welt eigentlich noch Selbstzweck und ein engstirniges Experten-Thema?

Description: 

Egal ob Smartphone, Tablet oder Laptop – Devices müssen den sozialen, kulturellen und technischen Bedürfnissen ihrer Nutzer entsprechen und den Alltag der Menschen verbessern. Deshalb sind heute die Anwender Ausgangspunkt für die Entwicklung von Geräten oder auch Software-Lösungen. Worüber früher Ingenieure, Designer und Entwickler im stillen Kämmerlein berieten, entscheidet heute auch die Community. So nahmen beispielsweise über sieben Millionen Menschen am Insider-Programm von Windows 10 teil. Feedback ist längst im Mainstream angekommen und ein zentraler Aspekt der Interface-Entwicklung. Designer werden an Hochschulen zu Entscheidern ausgebildet und sind keine Mitglieder einer ausführenden Werkbank mehr. Design(er) verändert Technologie und Technologie verändert Design(er).

Doch woher kommt dieser #Schichtwechsel, wenn wir über die Schnittstelle zwischen Design und Technologie sprechen? Müssen wir uns der zentralen Frage stellen, wie Menschen künftig mit Maschinen interagieren? Und wie beeinflussen neue Innovationen wie der 3D-Drucker, Holografie oder Stift- und Touch-Bedienung die Arbeit von Designern?

Über diese Fragen diskutiert Journalistin Juliane Leopold auf der #rpTEN mit Andre Hansel (Product Manager Surface bei Microsoft), Prof. Torsten Stapelkamp (Hochschule Hof), Markus Angermeier (Gestalter und Frontend-Entwickler) und Isa Lange (Nachrichtenzeichnerin).

 

Präsentiert von Microsoft Deutschland

Stage 3
Tuesday, May 3, 2016 - 12:30 to 13:30
German
Discussion
Beginner

Tracks

Tracks: 

Speakers

Product Marketing Manager Surface
Professor für Service Design und Interfacedesign
Nachrichtenzeichnerin