Wir müssen Grundrechte im digitalen Zeitalter stärken!

Die rasante Digitalisierung all unserer Lebensbereiche stellt Bürger- und Freiheitsrechte vor zunehmende Herausforderungen. Diese gilt es zu verteidigen. Eine Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern (u.a. Heinz Bude, Juli Zeh, Johnny Haeusler, Jeanette Hofmann, Bernhard Pörksen, Frank Rieger, Sascha Lobo und Rebecca Casati) hat dazu auf Einladung der ZEIT-Stiftung einen Vorschlag für eine "Charta der digitalen Grundrechte für die Europäische Union" entworfen.

Der Vorschlag versucht, thesenartig Antworten zu geben auf die Frage, wie sich die Freiheit des Einzelnen im Zeitalter der Digitalisierung schützen lässt – gegenüber Staaten, aber auch gegenüber internationalen Großkonzernen. In 23 Artikeln unterbreitet der Entwurf unter anderem Vorschläge zur Autonomie und Freiheit des Einzelnen, zum Einsatz und zur Entwicklung künstlicher Intelligenz, zu informationeller Selbstbestimmung und Datensicherheit und zu weiteren wichtigen Aspekten wie dem Umgang mit Hetze und Hass im Netz.

Seit der Veröffentlichung des Entwurfs im Dezember 2016 wird der Text (zu lesen unter: www.digitalcharta.eu) heftig diskutiert: Dutzende Blogeinträge, Kommentare, Artikel in Online-Medien, tausende Tweets und mehr als 400 Kommentare auf der Webseite zeugen davon. Neben Zuspruch gab es auch aber auch starke Kritik am Text und am Vorhaben selbst. Doch einig sind sich die meisten in der grundsätzlichen Stoßrichtung: Grundrechte müssen im digitalen Zeitalter vor neuen Herausforderungen verteidigt werden!

Wie das gelingen kann, welche Rolle eine Charta dabei haben kann und wie sie formuliert werden müsste – diese Fragen wollen wir zusammen mit den TeilnehmerInnen der re:publica 2017 diskutieren. Gemeinsam wollen wir Vorschläge für einen verbesserten Text erarbeiten. Dazu könnt ihr im Vorfeld Ihre Ideen und Kommentare zum Entwurf auf www.digitalcharta.eu posten.

Am 9. Mai findet deshalb im Rahmen der rp17 die #DigitalCharta:Con zwischen 10.30 Uhr und 16 Uhr statt – mit zwei großen Panels und zwei Workshops – u.a. mit Sascha Lobo, Jeanette Hofmann, Johnny Haeusler, Malte Spitz, Jan Philipp Albrecht und Christoph Kucklick. Das genaue Programm findet ihr hier.

Termin: Dienstag, 9. Mai 2017, 10:30 bis 16 Uhr
Die #DigitalCharta:Con wird von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius präsentiert.

Bildnachweis: ZEIT-Stiftung

Tags: