Werden Wahlen im Netz entschieden?

Media Convention
Media Convention 2017

Kurzthese: 

Social Bots, Micro Targeting, Psychometrik – die Tools des digitalen Wahlkampfes sind auch hierzulande angekommen. Was steckt hinter den Buzzwords? Welche Tools wurden in den USA eingesetzt? Welchen Einfluss haben diese Technologien und Methoden auf die Wahlen in 2017? Auf was müssen wir uns im digitalen Wahlkampf in Deutschland einstellen?

Beschreibung: 

Plattformen hüllen uns in eine Bubble aus passenden und bestätigenden Meinungen – Wahlkämpfer nutzen dies um uns genau das zu versprechen, was wir hören wollen. Unterstützt wird das ganze durch Bots, die passende Meldungen und Meinungen verstärken. Breitbart und Co. flankiert durch Wahlkämpfer lenkten so den Diskurs der USA geschickt und konnten massives Agendasetting betreiben. Das Ergebnis ist bekannt. Wie genau lief der digitale Wahlkampf in den USA? Sind alle Bots schlechte Bots? Wie sichern wir in diesem Umfeld einen breiten Diskurs? Was bedeutet diese Entwicklung für Deutschland? Was planen die Parteien für ihre digitalen Kampagnen?

Im Jahr von drei Landtagswahlen und der Bundestagswahl stellt sich die Frage, welche Methoden des digitalen Wahlkampfes in Deutschland von den Parteien genutzt werden, wo das deutsche Datenschutzrecht einen Riegel vorschiebt und welchen Praktiken die Parteien in Selbstverpflichtungen abgesagt haben.

Martin Hoffmann für mit seinem Impulsvortrag „Good Bots vs. Bad Bots. Wann wird ein Social Bot zum Problem?“ in die Thematik ein und erklärt was ein Bot ist und welche Unterscheidungen zu treffen sind.

Anschließend berichtet Julius van der Laar in seinen Vortrag "Die Entschlüsselung der  Wahlkampf-DNA: Mit Tweets, Social Bots und Big Data ins Weiße Haus?" über Methoden und Praktiken in den zurückliegenden Amerikanischen Wahlkämpfen. Welche Mechanismen hat Trump genutzt, um zu gewinnen? Wie wurde der Wahlkampf 2016 im Vergleich zu den erfolgreichen Obama-Kampagnen geführt? Welche Strategien sind erfolgsversprechend im Bundestagswahlkampf 2017?

In der letzten halben Stunde kommen die digitalen Wahlkämpfer selbst zu Wort und geben uns Einblicke in die Wahlkampfzentralen von SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Tobias Nehren und Robert Heinrich erklären uns, was in diesem Jahr im Netz an Wahlkampf zu erwarten ist und was eben auch nicht!

Moderiert wird der Themenblock von Dr. Ursula Weidenfeld.

------------------------------------------------------------

ARE ELECTIONS WON ON THE WEB?

Short thesis: 
Social bots, micro-targeting, psychometrics – the tools of digital election campaigning have arrived in this part of the world, too. What's behind these buzzwords? Which tools were utilised in the US? What impact will these technologies and methods have on the 2017 elections? What do we have to prepare for in the digital election campaign in Germany?

Description: 
Platforms are wrapping us in a bubble of fitting and confirming opinions – campaigners utilise this in order to promise us exactly what we want to hear. All of that is supported by bots that boost the fitting messages and opinions. Breitbart and Co., flanked by campaigners, skilfully directed the discussion in the US this way and were able to perform a massive agenda setting. The result is known. How exactly was the digital election campaign in the US run? Are all bots bad bots? How can we ensure a broad discussion in this context? What does this development mean for Germany? What are the parties planning for their digital campaigns?

In the year of three state parliament elections as well as the general election in Germany, the question is which digital election campaign methods will be utilised by the parties in Germany, where German privacy/data protection law is putting a stop to this, and which practices the parties are calling off voluntarily.

With his impulse presentation "Good Bots vs. Bad Bots. When does a Social Bot become a problem?", Martin Hoffman provides an introduction to the topic and explains what a bot is and which differentiations have to be made.

Subsequently, Julius van der Laar, in his presentation "Die Entschlüsselung der Wahlkampf-DNA: Mit Tweets, Social Bots und Big Data ins Weiße Haus?" ("The deciphering of the election campaign DNA: With Tweets, Social Bots and Big Data into the White House?"), is reporting on the methods and practices in past US election campaigns. Which mechanisms did Trump utilise in order to win? How the 2016 election campaign was led in comparison to the successful Obama campaigns? Which strategies are promising successes in the election campaign of the 2017 German general election?

In the last half hour, the digital campaigners themselves get the word and provide us with insights into the election campaign centres of the SPD and of BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Tobias Nehren and Robert Heinrich explain to us what can be expected this year in terms of the election campaign on the Internet and also what not!

This block of topics will be facilitated by Dr. Ursula Weidenfeld.

Stage 7
Montag, 8. Mai 2017 -
17:15 bis 18:15
D, Simultanübersetzung
Diskussion
Alle

Tracks

Tracks: 

An event by

Zu meinem Kalender hinzufügen

Speakers

Professorin für Kommunikationswissenschaft
Mitglied des Medienrats der Medienanstalt Berlin-Brandenburg
Wahlkampfmanager in der Bundesgeschäftsstelle