Wie wird das Programm der re:publica kuratiert?

Das Programm-Team kuratiert die Inhalte aus den Vorschlägen der Community, die über den Call for Participation (CfP) eingereicht werden. Ergänzend lädt es gezielt Sprecher*innen ein und berät Partner bei der Umsetzung ihrer Sessions im Programm. Zusätzlich arbeitet das Programm-Team mit externen Co-Kurator*innen zusammen. Da das Programm-Team und die Co-Kurator*innen den größten Einfluss in diesem Prozess haben und letztendlich die Entscheidung über Ab- und Zusage treffen, ist der CfP eine modifizierte Form des Community-basierten Arbeitens. 

Der CfP ist ein guter Indikator, um zu erkennen, welche Themen die re:publica-Community interessieren. Gleichermaßen führt der CfP dazu, neue und vor allem eure Ideen auf die re:publica zu bringen.