Paula Reissig

Paula Reissig, geboren 1986 in Berlin, studierte Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim und Fotografie an der Zürcher Hochschule der Künste. 2006 lebte sie als Artist in Residence in Kapstadt, wo ihre Arbeiten im Artscape Theatre gezeigt wurden. Es folgten Ausstellungen im Goethe Institut New York und in Galerien in Berlin und Hildesheim. Premieren ihrer Filme fanden auf dem Literaturfestival PROSANOVA und auf dem Internet und Tacos Festival für Netzkultur statt. Ihr Studium schloss sie mit dem «Lexikon der Fotografie», einer künstlerisch-medienwissenschaftlichen Auseinandersetzung mit fotografischen Genres ab. Von 2013 bis 2014 arbeitete sie als Volontärin im Videostudio des Zentrums für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe. Seit 2014 freischaffend tätig, filmt und fotografiert sie für Theater-Institutionen und freie Theatergruppen. 2017 gründete sie zusammen mit Florian Hohnhorst, Nicolas Schneider und Lasse Marburg das Medientheaterkollektiv KANSAS, mit dem sie die immersive Festival-App INSITE Treibstoff für die Treibstoff Theatertage Basel realisierte. In Ihrer künstlerischen Arbeit stehen oft das Medium selbst sowie die Grenzen medialer Formate im Mittelpunkt.

Sessions

Zur Zeit gibt es noch kein veröffentlichtes Programm. Bitte schaue später noch einmal rein. 

Sessions