Eva Schulz

Snapchat-Reporterin

Als freie Journalistin und Moderatorin experimentiere ich besonders gern mit Social Media und Apps und probiere aus, wie man auf Twitter, Snapchat und co. Geschichten erzählen und Wissen vermitteln kann. Momentan arbeite ich als Reporterin für den Snapchat-Kanal Hochkant (Funk), auf dem wir tagesaktuelle Nachrichten für junge User aufbereiten. Ich habe Kommunikation, Kultur und Wirtschaft an der Zeppelin Universität studiert und meine Abschlussarbeit über Innovationsverhinderung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen geschrieben (tl;dr: It’s a mess.). Daneben habe ich Kolumnen für Jetzt.de und Zeit Campus geschrieben, die erste deutsche Ausgabe von Wired mitentwickelt und als Reporterin für das junge TV-Magazin Klub Konkret (EinsPlus) gearbeitet. Anschließend war ich ein halbes Jahr als Trialogue of Cultures Fellow in Jerusalem und Tel Aviv. 2009 zählte mich das Medium Magazin zu den „Top 30 bis 30“. Nach einem Forschungsaufenthalt als Media Fellow an der Duke University in Durham, North Carolina, habe ich zuletzt ein Masterprogramm in Urban Studies studiert und bin dafür zwei Semester lang durch Europa gereist. ______   Eva Schulz is a freelance journalist and presenter. She loves to experiment with apps and social media to find out how to tell stories on Twitter, Snapchat and the like. Currently she works as a reporter for the Snapchat news channel “Hochkant” (Funk) where she presents the daily news to a millenial audience. Eva has written columns for “Jetzt.de” and “Zeit Campus”, was part of the development team of the first German issue of “Wired” and worked as a reporter for the young TV show “Klub Konkret” (EinsPlus / ARD). As a Trialogue of Cultures Fellow, she spent half a year in Jerusalem and Tel Aviv. In 2009, she was listed as the youngest of the top 30 journalists under the age of 30 by “Medium Magazin”. Eva studied Communication, Cultural Studies and Economics at Zeppelin University and wrote her thesis about obstacles to innovation within German public broadcasting stations (tl; dr: it’s a mess.). After a media fellowship at Duke University in Durham, North Carolina, she pursued a Master in Urban Studies and traveled across Europe for two semesters.