2016-05-01

Ihr wollt auf Weltreise gehen? Tretet in das Portal ein!

Stellt euch vor, ihr steht vor einem Schiffscontainer und beim Eintreten stellt ihr plötzlich fest, dass es sich gar nicht um einen gewöhnlichen Container handelt, sondern um ein Portal. Dieses Portal verbindet euch mit einer anderen Person, die irgendwo auf der Welt ebenfalls ein solches Portal betreten hat. Und mit ihr könnt ihr nun eine Unterhaltung führen – ganz immersiv und nicht wie mit einem beliebigen Video-Chat-Programm. Das Portal stammt von Shared_Studios, und aktuell steht es gegenüber dem Eingang zur STATION in Kreuzberg

Bei dieser öffentlichen Kunstinitiative besteht jedes Portal aus einem goldenen Schiffscontainer, der mit einer umfangreichen audiovisuellen Technik ausgestattet ist und an öffentlichen Plätzen auf der ganzen Welt aufgestellt wurde. Betreten Einzelpersonen ein Portal, begegnen sie Fremden und können Gespräche führen, als ob sie sich im selben Zimmer befinden. In jedem solchen Portal ist ein Portal-Kurator eingestellt, der die lokale Gemeinde anheuert und seine Dolmetscherdienste zur Verfügung stellt. Mehr als 13.000 Menschen haben weltweit bereits die Portale ausprobiert – jetzt seid ihr dran!

Bucht euren Termin und sprecht mit der Welt. Reserviert euch einen Slot: Anmeldung hier. Das goldene Portal findet ihr gegenüber dem Eingang der re:publica TEN und wird dort bis zum 6. Mai zur Verfügung stehen. Auch interessant: Amar Bakshi, der Gründer von Shared_Studios, wird am 4. Mai von 13:45 bis 14:45 Uhr einen Vortrag zum Thema halten. Zu seinem Portrait geht es hier.

Portals auf der re:publica wird ermöglicht durch das Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation. Mehr zu den Aktivitäten des Instituts auf der re:publica TEN hier.

Bildnachweis: Shared_Studios