2015-03-05

Mach mit bei Finding Europe with Lights!

Mit einem Projekt unseres Partner ubirch GmbH wollen wir dem Motto Finding Europe auf eine besondere Weise Gestalt geben: Finding Europe with Lights spannt mit Hilfe des Internets der Dinge über Europa ein Netz, das die Länder während der Konferenz auf dem Gelände der STATION-Berlin verbindet. Wenn in 59 Tagen die re:publica ihre Türen öffnet, werdet ihr auf sie stoßen: Eine Licht-Installation mit 28 interaktiven, in verschiedenen Schattierungen leuchtenden Lampen. Und du kannst dabei mitmachen!

So funktioniert’s!

In den Wochen vor der re:publica werden RGB-Farbsensoren an 28 ausgewählte BewerberInnen in verschiedenen Ländern Europas verschickt. Am jeweiligen Standort senden sie neben ihrer GPS-Position die (Tages-)Lichtinformationen an eine der während der Konferenz in der STATION-Berlin installierten Lampen. Jede Lampe wurde dafür individuell hergestellt und besteht aus einem 3D-gedruckten Gerüst sowie einem aus Beton gegossenen Sockel. Sensor und Lampe werden nun jeweils mit einem Mobilfunk-Modem ausgestattet, das von einem Low-Power-Arduino angetrieben wird. Mehr Details zum Aufbau erfahrt ihr hierüber.

[caption]3D-Druck, Arduino und Betonguss: Einblick in die Produktion der Lampen; Fotocredit: ubirch GmbH[/caption]

[caption]Das Mobilfunk-Modem Adafruit FONA MiniGSM; Fotocredit: ubirch GmbH[/caption]

Das Lampen-Arrangement zeigt während der re:publica die Farbschattierungen Europas: Während die Griechenland-Lampe schon in dunkles Dämmerungslicht verfällt, strahlt das Exemplar für Portugal noch in warmem Sonnenlicht. Die Licht-Installation visualisiert die feinen Unterschiede zwischen Tag und Nacht ebenso wie zwischen düsterem Wetter und Sonnenschein.

Der Gedanke der Vernetzung ist bei Finding Europe with Lights zentral. Das Internet der Dinge beschränkt sich hier mal nicht auf pragmatische Inhalte, wie intelligente Häuser oder Überwachung des eigenen Biorhythmus. Außerhalb politischer, rechtlicher oder ökonomischer Ideen werden die einzelnen Länder und mit ihnen die Vision eines vereinten Europas im wahrsten Sinne beleuchtet.

[caption]Die Lampen zeichnen ein Bild der feinen Lichtunterschiede Europas; Fotocredit: ubirch GmbH[/caption]

Werde Teil der Installation auf der Konferenz: Bewirb dich bis um 27. März 2015!

Werde Sensor-Hostess für einen der 28 RGB-Sensoren und verbinde dich so mit den BesucherInnen der Konferenz. Auch wenn die Zahl 28 an die Anzahl der EU-Mitgliedsländer angelehnt ist, sind natürlich BewerberInnen aller Länder des europäischen Kontinents eingeladen.

Bewirb dich bis zum 27. März hier!

Und wer sie so schön fand: Nach der #rp15 werden die Lampen der Installation als Andenken einzeln verkauft.

facebook.com/findingeuropewithlights