2019-06-26

Das Netzfest 19 im Rückblick

Der Film zum Netzfest 2019 ist da und wir schwelgen in Erinnerungen! Ein guter Anlass, um das interaktive, bunte Programm und die unvergleichliche Stimmung vor Ort noch einmal Revue passieren zu lassen - und auch, um DANKE zu sagen:

Wir bedanken uns herzlich bei den über 100 Vortragenden und 10.000 Besucher*innen, die in diesem Jahr dabei waren! 
DANKE an die gemeinnützigen Projekte, Vereine und Stiftungen, die sich mit so viel Begeisterung daran beteiligt haben, die Berlinerinnen und Berliner “netzfest” zu machen.

Ein großes Dankeschön geht zudem an das Deutsche Technikmuseum für den kostenfreien Eintritt in die Ausstellung “das Netz”, die Sonderführungen und das vielfältige Programm von VR-Brillen bis zu Zahnbürstenrobotern.

Ohne die Unterstützung unserer Partner wäre das Netzfest nicht möglich. DANKE an die Lotto Stiftung Berlin, Grün Berlin, das Deutsche Technikmuseum, TINCON, den rbb, radioeins, DINAMIX und Kulturplakatierung!

Netzfest

Auch im zweiten Jahr stand beim Netzfest das Mit- und Selbermachen im Vordergrund. Ob in der “Hacking Box” der Technologiestiftung oder im mobilen Sprachlabor von Trickmisch, beim Testen einer intelligenten Wetterstation oder beim Bauen und Steuern von Robotern: Interaktive Technologien zum Anfassen und Erleben standen im Mittelpunkt des Programms.

Auf der Ladestraße des Deutschen Technikmuseums regte die Offline-Version des “Wahl-o-Mats” der Bundeszentrale für politische Bildung zu Diskussionen und Austausch über die Europawahl an.

Wahl-o-Mat Netzfest

An den Ständen in der Ladestraße konnten Besucher*innen Berliner Verbände und Vereine wie die “Omas Gegen Rechts” kennenlernen. Der Bücherbus “Henri” des Verbands der Öffentlichen Bibliotheken Berlin (VÖBB) lud zum Stöbern ein, im Musik-Makerspace wurden große und kleine Besucher*innen gemeinsam kreativ.

Music Makerspace Netzfest

Die Echtzeit-Dokumentation 24h Europe von arte gab es beim Netzfest als Public Viewing zu sehen. Wer nicht dabei sein konnte, kann 24h Europe immer noch hier online ansehen.

Zu den Höhenpunkten des Netzfestes gehörten ohne Frage die Livekonzerte unserer Musik-Acts. Moritz Krämer sang am ersten Veranstaltungstag zum Sonnenuntergang, u.a. mit Überraschungsgast Francesco Wilking (“Die höchste Eisenbahn”). Einen Eindruck vom emotionalen musikalischen Ausklang des ersten Netzfest Tages gibt es hier im Video. 
Die Bands Children und Sultans Court rundeten das musikalische Programm ab. Den Abschluss machte am Netzfest-Sonntag die wunderbare Singer/Songwriterin Cäthe

Moritz Krämer auf der Netzfest-Bühne

Beim Netzfest treffen sich Netzexpert*innen und Netzentdecker*innen, Vortragende und Besucher*innen kommen ins Gespräch. Sich “netzfest” machen bedeutet vor allem sich austauschen, Hürden abbauen, einander die Scheu nehmen - und das gemeinschaftlich und generationenübergreifend: im Tincon-Zelt stellten Experteens Blockchain und Apps gegen Mobbing vor und das GRIPS Theater startete seine #alleKinder-Kampagne.

Kinder bei der #alleKinder Kampagne des GRIPS Theaters beim Netzfest

Das vollständige Netzfest-Programm findet ihr im Rückblick noch einmal hier
Weitere Fotos vom Netzfest19 gibt es hier
Wir freuen uns schon jetzt auf’s nächste Mal! Stay tuned!