2018-08-08

re:publica goes USA

Wir freuen uns sehr ab Oktober 2018 gemeinsam mit unseren Veranstaltungspartnern Reeperbahn Festival und next media accelerator im Rahmen der SEQUENCER TOUR fünf Veranstaltungen in Los Angeles, New York, Portland, Detroit und Austin umzusetzen. Mit spannenden Veranstaltungsformate möchten wir eine Plattform für Diskurse und Austausch bieten.

Die Sequencer Tour ist eines der Leuchtturmprojekte des Deutschlandjahres USA. Die Initiative wird vom Auswärtigen Amt gefördert, vom Goethe-Institut umgesetzt und unterstützt vom Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). Das Deutschlandjahr USA beschäftigt sich mit kulturellen Themen ebenso wie mit Fragen nach einer gerechten Demokratie oder neuen Wegen in der Medienlandschaft. Im Rahmen des Deutschlandjahres USA finden über ein Jahr hinweg zahlreiche transatlantische Projekte, Events und Workshops in den USA statt.

Erstes Ziel: Los Angeles
Das erste Ziel der SEQUENCER TOUR USA führt am 5. November 2018 nach Los Angeles.
Das von uns kuratierte Konferenzprogramm in LA konzentriert sich inhaltlich auf zwei Themenfelder: Im Themenfeld “Politics & Society” stellen wir die “Universal Digital Rights” in den Mittelpunkt und diskutieren in diesem Zusammenhang transatlantische, netzpolitische Themen und aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen, die US-Amerikaner wie Europäer gleichermaßen betreffen. Der Themenbereich “Leisure & Lifestyle” beschäftigt sich mit Themen wie Souveränität, Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit im digitalen Kontext.

Call for Participation: Macht mit!
Wir geben euch eine Bühne! Macht mit bei unserem offenen Aufruf zur SEQUENCER TOUR L.A. und nutzt die Gelegenheit, das Programm aktiv mitzugestalten. Die Beiträge aus der  Community sind das Herzstück jeder re:publica. Daher möchten wir auch auf der Sequencer-Tour eure Ideen auf die Bühne holen. Überrascht uns mit euren Vorschlägen, euren Projekten und Visionen und nehmt teil am “Call for Participation” für das Konferenzprogramm der SEQUENCER TOUR in Los Angeles!

Hier geht’s zum CfP LA.