2019-03-05

#rp19-Speaker Gunter Dueck über kurze Aufmerksamkeitsspannen

Gunter Dueck lebt als freier Schriftsteller, Philosoph, Blogger, Business Angel und Speaker in Waldhilsbach bei Heidelberg. Nach einer Karriere als Mathematikprofessor arbeitete er fast 25 Jahre bei der IBM, zuletzt als Chief Technology Officer. Dueck ist korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Fellow des amerikanischen Ingenieursverbandes IEEE und Fellow der Gesellschaft für Informatik. Er hat zahlreiche Bücher über die Zukunft der Arbeit, Management, Bildung und Innovationen geschrieben, zuletzt „Das Neue und seine Feinde“ und „Schwarmdumm“. 

tl;dr - 3 Fragen an ... Gunter Dueck.

Worum wird es in deinem Talk auf der re:publica gehen?
Ich möchte Antworten suchen/geben, warum wir nichts Längeres mehr lesen/anschauen: Kann es nicht ganz simpel so sein, dass es auf den ersten Blick nicht interessant ist? Es gibt so irre vieles, was sofort als Geschwätz, Marketing oder Fassadengewäsch erkennbar ist, da surfen wir blitzschnell woanders hin oder schalten ab. Bei der re:publica bekomme ich als Redner doch auch sofort die Quittung: Die, deren Aufmerksamkeit ich nicht einfange, schauen aufs Smartphone - sie haben etwas Besseres als mich zur Hand. Wie erkennen wir, dass etwas nicht gut ist? Das schnelle Erkennen von Mist ist eine wichtige Kompetenz!

Das diesjährige Motto ist tl;dr (too long, didn't read). Welches der Themen, die dir wichtig sind, leidet besonders unter Vereinfachung und Verkürzung?
Wir reden viel zu viel über so marginale Probleme, ob Donald Trump einen Nobelpreis bekommt - und wie viele. Dabei haben wir überall Notstand: Verkehr, Internet, Feinstaub, Digitalisierung, Pflege, Bildung, Gesundheit, Straßenzustand, Altersarmut, Wohnungsnot, Umwelt, Braunkohle, Jugendchancenlosigkeit, Ambitionslosigkeit der Politik - kurz: vielen von uns geht es gut, den Unternehmen geht es gut, aber auf Kosten der Verrottung aller Infrastrukturen. Wir müssen nicht nur reden, sondern etwas tun, was immer mehr und mehr Geld kostet, je länger wir warten. 

Im Geiste von tl;dr: Kannst du besonders lesens- bzw. sehenswerte Artikel und Videos aus der letzten Zeit empfehlen?
Ich lese nicht viel, ich denke lange Zeit über Thesen nach. Habe aber gerade noch einmal 600 Seiten Kahnemann konzentriert durchgelesen und zum Thema tl;dr daran gedacht, dass ich nie und nimmer einen Vertrag über ein 600-Seiten-Buch bekäme! Die Verlage finden heute, 250 Seiten seien genug...