2018-10-02

tl;dr

Wir freuen uns sehr, heute das Motto der dreizehnten Ausgabe der re:publica Berlin bekannt zu geben:

tl;dr

tl;dr, short for “too long; didn’t read”, is Internet slang to say that some text being replied to has been ignored because of its length. In slang it can also stand for “Too lazy; didn’t read”. It is also used as a signifier for a summary of an online post or news article.
en.wikipedia.org/wiki/tl;dr (accessed September 21, 2018)


Wir widmen die re:publica 19 dem Kleingedruckten. Den Fußnoten. Der Kraft der Recherche, dem Wissen und der Kontroverse. Der Notwendigkeit und Dringlichkeit, die Themen kritisch zu hinterfragen, die polarisieren, uns spalten – oder auch vereinen.

Wenn Verkürzungen zu simplen Parolen und Slogans werden, die missbraucht werden, um die Gesellschaft zu spalten und demokratische Systeme zu zerstören, müssen wir mit Wissen und Information, mit Empathie, Dialog und Solidarität dagegen halten.

Wir möchten gemeinsam mit euch aktuelle Fragestellungen und Themen der (digitalen) Gesellschaft beleuchten. Wir werden miteinander reden, diskutieren und streiten - aber mehr denn je werden wir in die Tiefe gehen, unterschiedliche Perspektiven betrachten, analysieren, reflektieren und durchdenken. Denn: Es ist komplex.

Die re:publica ist dein “long read”. Wir engagieren uns gemeinsam - mit dem Team, den Speaker*innen und Teilnehmer*innen, um in einer komplexen Welt durchzublicken, uns gegenseitig zu informieren und zu stärken.

tl;dr: Kommt zur re:publica 19!

Call for Participation: Wir geben euch eine Bühne!

Die Beiträge aus der Community sind das Herzstück jeder re:publica. Selbstverständlich habt ihr auch für die re:publica 19 die Gelegenheit eure Ideen einzureichen. Der Call for Participation (CfP) für die re:publica 19 startet am 15. Oktober 2019. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Die re:publica 19 findet vom 6.-8. Mai 2019 in der STATION Berlin statt.