2017-09-09

Das war der zweite Tag #rpDUB

 

 

 

 

 

 

Nach dem Start der Konferenz, ging es am 8. September gleich weiter.

 

Cyborgs und ihre Rechte

Den zweiten Tag hat Shane Patrick McNamee begonnen, mit seinem Vortrag über Biohacking und Cyborgs. Dabei ging es auch um die Schwierigkeiten der Gesetzeslage auf diesem Gebiet. Ein Beispiel ist der Cyborg Neil Harbisson, der erste offiziell von einer Regierung anerkannte Cyborg. In seinem Schädel ist eine Antennen implantiert, mit der kann er Farben über hörbare Schwingungen wahrnehmen.

 

Cryptolunch

Inspiriert von den “Crypto-Partys” hat Jilian York für die re:publica in Dublin ein “Cryptolunch” abgehalten. Beim Thema Sicherheit stellt sich zuerst die Frage: Was will ich überhaupt schützen? Mails, Telefonate oder Fotos auf dem Smartphone? Eine Möglichkeit ist Verschlüsselung, zum Beispiel von E-Mails oder Messenger-Nachrichten.

 

 

Teilhabe durch Spiele

Christiane Hütter beschäftigt sich mit Game Design und Storytelling. Unsere Welt wird immer komplexer und nach Hütters Auffasung, fehlen uns Ansätze für neue Arten von Storytelling, darüber hat sie in ihrem Panel gesprochen. Ihr Motto ist: Wer spielt, beschäftigt sich mit Systemen und Regeln. Aus unserer Phantasie sollten wir lernen, unsere Welt zu gestalten.

 

Europäischer Pass?

So einen Pass gibt es bislang nicht. In seinem Workshop hat der irische Künstler David Blackmore Besuchern gezeigt, wie man das Emblem seines Passes entfernen kann. Vor dem Hintergrund der Brexit-Diskussionen schrieb Blackmore, der nun in London lebt, an die Europäische Kommission und forderte einen europäischen Pass an, unabhängig von seiner Nationalität. Die Kommission lehnte seinen Antrag ab, woraufhin Blackmore die Embleme seines britischen und irischen Passes entfernte.

 

Abschluss und Party

Es war schön mit euch und das ganze Team bedankt sich, für die tollen Panels der Speaker. Wir hoffen, dass ihr viele spannende Leute kennengelernt habt auf der #rpDUB im Light House Cinema. Den Abschluss der Konferenz haben wir noch im Wigwam gefeiert und darauf angestoßen, das #rpDUB zum Austausch innerhalb der digitalen Szene in Europa beitragen konnte.

 

Wir sind gespannt auf #rpTHE

Vom 11. Bis 13. September geht es weiter mit dem zweiten Teil von re:connecting EUROPE in Thessaloniki, Griechenland. Hier könnt ihr euch anschauen, was wir alles für euch organisiert haben. Ihr habt noch spontan Lust vorbei zu kommen? Gerne, hier bekommt ihr noch Tickets. Wir freuen uns auf euch!