Ding an sich: Social Science auf Youtube – Mit Wissenschaft den Alltag verständlich machen

Info
Egal ob Tischtennisplatte im Großraumbüro oder diffuse politische Statements – ständig und überall begegnen einem Dinge, die sich mit sozialwissenschaftlichen Theorien erklären lassen. Irgendwie macht das nur kaum jemand. Deshalb sind wir mit “Ding an sich” gestartet. Wie Social Science auf Youtube funktioniert, erklärt Prof. Dr. Sascha Friesike.
Logo rbb
Standprogramm

Egal ob Tischtennisplatte im Großraumbüro oder diffuse politische Statements – ständig und überall begegnen einem Dinge, die sich mit sozialwissenschaftlichen Theorien erklären lassen. Irgendwie macht das nur kaum jemand. Deshalb sind wir vor gut einem Jahr in die Formatentwicklung von “Ding an sich” gestartet. Für jede Folge läuft unser Team mit einer Theorie los und sucht sie im Alltag, im Fitnessstudio, im Supermarkt, im LinkedIn-Feed oder in der Callcenter-Warteschleife. Immer mit der Frage: Was hat man jetzt davon diese Theorie zu kennen? Über die Zusammenarbeit des Weizenbaum-Instituts und der rbb-Wissenschaftsredaktion und was wir bisher daraus gelernt haben berichtet Prof. Dr. Sascha Friesike.