-
EN, Live Translation
Talk
Everyone
Mapping Facebook's Algorithmic Empire

Short thesis

Facebook Algorithmic Factory is a research project by SHARE Lab, created with the intention to map and visualise a complex and invisible exploitation process hidden behind a black box of the World’s largest social network. There are many reasons why we should be interested in these black boxes mediating and recording our interaction, our deepest personal communications, our behaviour and activities. The presentation aims to visualize the invisible walls and to take a look into this black box.

Description

Within those invisible walls, in every moment algorithms are deciding which information will appear in our infosphere, how many and which of your friends will see your posts, what kind of content will become part of your reality and what will be censored or deleted. On other hand, this black box has defined new forms of labour, exploitation and generation of enormous amount of wealth and power for the owners of this invisible immaterial factory creating a deep economic gap between the ones who own and control the means of production and the users who often live below the poverty line. Somewhere deep under the layers of algorithmic machines there can be hidden new forms of potential human rights violation, new forms of exploitation and mechanisms of manipulation on a large scale influencing billions of people each day.

After the presentation Dr. Ben Wagner will be talking to Prof. Vladan Joler and Dr. Julia Powles about the power of platforms, the disruption of everyday life throughout the digitalization and the consequences of being tracked every minute spent online by a variety of companies and technologies.

---------------------------------------------------

FACEBOOKS ALGORITHMUS IMPERIUM – EINE VISUALISIERUNG

Kurzthese: 
Die Facebook Algorithmic Factory ist ein Forschungsprojekt des SHARE Lab, ins Leben gerufen mit der Absicht, einen komplexen und unsichtbaren Ausbeutungsprozess abzubilden und zu visualisieren, der sich hinter der Black Box des größten sozialen Netzwerks der Welt verbirgt. Es gibt diverse Gründe, warum wir ein Interesse an diesen Black Boxes haben sollten, die unsere Interaktionen übermitteln und aufzeichnen, unsere zutiefst persönliche Kommunikation, unser Verhalten und unsere Aktivitäten. Die Präsentation zielt darauf ab, die unsichtbaren Wände zu visualisieren und einen Blick in diese Black Box zu werfen.

Beschreibung: 
Innerhalb jener unsichtbaren Wände entscheiden in jedem einzelnen Moment Algorithmen darüber, welche Informationen in unserer Informationssphäre erscheinen, wie viele und welche Freunde welche Posts zu sehen bekommen, welche Arten von Inhalt Bestandteil persönlicher Realität werden und was zensiert oder gelöscht wird. Auf der anderen Seite bestimmt diese Black Box neue Formen von Arbeit und Ausbeutung und schafft immensen Wohlstand und Macht für die Eigentümer der unsichtbaren, immateriellen Fabrik, wodurch eine tiefe wirtschaftliche Kluft zwischen denjenigen entsteht, die die Produktionsmittel besitzen und kontrollieren, und den Benutzern, die oft unterhalb der Armutsgrenze leben. Tief unter den Schichten algorithmischer Maschinen schlummern neue Formen potenzieller Menschenrechtsverletzungen, neue Formen der Ausbeutung und Manipulationsmechanismen in großem Maßstab, die jeden Tag Milliarden von Menschen beeinflussen.

Im Anschluss an den Vortrag wird sich Dr. Ben Wagner mit Prof. Vladan Joler und Dr. Julia Powles über die Macht der Plattformen, über die Beeinträchtigung des Alltagslebens durch die Digitalisierung und über die Konsequenzen dessen austauschen, dass jede online verbrachte Minute von diversen Unternehmen und Technologien verfolgt wird.