Into the Kiez: Gefahrengebiet Lokaljournalismus

Media
re:publica 2014

Short thesis: 

Ist das nur alter Wochenblatt-Content in neuen Eingabemasken – oder findet im Hyperlokalen endlich die Medienrevolution statt, von der wir seit Blogbeginn träumen?

Description: 

Ist das nur alter Wochenblatt-Content in neuen Eingabemasken – oder findet im Hyperlokalen endlich die Medienrevolution statt, von der wir seit Blogbeginn träumen? Um das herauszufinden, zeigen wir aktuelle Beispiele und diskutieren auf dem Podium und mit dem Publikum.

Wir schauen uns an, wie “Mittendrin” die Hamburger Presselandschaft auf den Kopf stellt und mit einer Smartphone-App Mediengeschichte schreibt. Wir reden darüber, wie die “Prenzlauer Berg Nachrichten” mit Berichten von Bezirksversammlungen junge Leser begeistern. Wir diskutieren, wie neue Blogs und eingesessene Zeitungen miteinander umgehen. Wir zoomen mit "Florakiez" runter bis auf eine Straße.

Und wie geht es weiter? Wir fragen uns, für wen der hyperlokale Journalismus eigentlich gemacht wird, in welchen Städten das überhaupt funktioniert und was die wilden, neuen Ideen sind. Klar, dass es dabei auch um Geld geht. Zumindest ein bisschen.

Isabella David, Chefredakteurin von Mittendrin, dem Nachrichtenmagazin für Hamburg-Mitte

Annika Stenzel, Chefin vom Dienst bei der taz nord

Natalie Tenberg, Mitgründerin von Florakiez, freie Journalistin und Autorin

Juliane Wiedemeier, Gründungsredakteurin der Prenzlauer Berg Nachrichten und freie Journalistin

Moderation Ole Reißmann, Redakteur bei Spiegel Online

Hier ist ein Bild von der Mittendrin-App Call-a-Journalist. Und hier ist noch ein schönes Symbolbild (onnola, CC-Lizenz BY-SA)

stage 5
Tuesday, May 6, 2014 -
12:30 to 13:30
German
Discussion
Beginner