Willkommen in meinen Wohnzimmer: Lifestyle-Blogs

Culture & Arts
re:publica 2014

Short thesis: 

Lifestyle-Blogs sind beliebt. Sie öffnen jedem den Blick ins Private: Sei es die Handtasche, das Wohnzimmer oder die Küche. Sogar ins Schlafzimmer dürfen wir schauen. Auch wenn dort nur die schöne, neue Bettwäsche gezeigt wird. Lifestyle-Blogger präsentieren ihr Leben in der Netzöffentlichkeit. Welche Konsequenzen das haben kann, was die Faszination von Lifestyleblogs ausmacht, welche Auswirkungen dieses „Romantisieren des Alltags“ hat und wo die Grenze zwischen Persönlich, Privat und Intim, zwischen Lifestyleblogging und Lifestyle-Porn verläuft – das diskutieren vier Lifestyle-Bloggerinnen.

Description: 

Lifestyle-Blogs inszenieren das Alltägliche und bieten Einblick ins Private. Ob Wohnungseinrichtung, selbstgekochte Gerichte oder gelesene Bücher, der Inhalt von Handtaschen, die liebsten Kosmetika oder die Vorsätze fürs neue Jahr – all dies wird der Welt mit scheinbarer Offenherzigkeit und Authentizität präsentiert. Damit bedienen sie das tiefe menschliche Bedürfnis nach Nähe und Vertrautheit Verführung und Zerstreuung und geben unserer Neugier und Schaulust einen Ort.

Doch wie viel Inszenierung erträgt die Authentizität? Wohin führt die Inszenierung des Alltäglichen? Erhöht die scheinbar authentische Welt der Lifestyle-Blogs den medialen erzeugten Perfektionsdruck noch einmal mehr? Und wie steht es um das Verhältnis zwischen Blogger und Follower? Wie viel geben Blogger wirklich preis? Lässt sich aus der Art, wie jemand sein Frühstück zubereitet, wirklich auf die Person schließen? Welcher Art ist das Interesse am Anderen – wie viel will man wirklich wissen? Und wo verläuft die Grenze zwischen Persönlich, Privat und Intim, zwischen Lifestyle-Blogging und Lifestyle-Porn?

Über diese und weitere Fragen diskutieren vier Lifestyle-Bloggerinnen. Nach einem kurzen Impulsvortrag von Stephanie Wißmann (stepanini) diskutiert sie mit Nicola Holtkamp (schischi und heititei) und Lotte v. Bausznern (smørbrød syltetøy) - moderiert von Indre Zetzsche (M i MA). 

stage E
Wednesday, May 7, 2014 -
11:15 to 12:15
German
Discussion
Beginner