Wo das Internet lebt

Science & Technology
re:publica 2014

Short thesis: 

Für "Wo das Internet lebt" habe ich mich auf die Reise gemacht zu Orten und Menschen, die das Netz verändert haben - oder die das Netz verändert hat. Hier erzähle ich von den besten Orten, Erlebnissen und Begegnungen - mit O-Tönen und Fotos, so ähnlich wie diese Dia-Vorträge von Weltreisenden in den Mehrzweckhallen deutscher Kleinstädte. Vielleicht wissen wir danach alle besser, wo es lebt, dieses Internet.

Description: 

Das Internet? Ist weder eine "Reihe von Röhren" (Ted Stevens) noch eine wasserdampfähnliche Wolke. Wir "gehen auch nicht mehr rein" wie Boris Becker, eher hat sich das Internet in unsere Hosentaschen reingeschmuggelt. Wir sind immer online und überall - dadurch verschwimmt unser Konzept von Örtlichkeit. Wieviel bedeutet uns noch die physische Seite des Netz, all seine Kabel und Rechenzentren? 

Für das das Radiofeature und Audioslide-Projekt "Wo das Internet lebt", habe ich das Netz gesucht: Vom heimischen DSL-Anschluss zum Fernmeldeamt in Berlin-Schöneberg, von einem Chicken-Schnellimbiss neben dem weltgrößten Internet-Knoten in Frankfurt bis zum gruseligen Churchil-Weltkriegsbunker-Rechenzentrum im Felsen Gibraltar. Von Marc Zuckerbergs Privatvilla bis zu dem Ort der ersten Internetverbindung der Welt. Von einem Tiefsekabel-Pazifik-Strand in Kalifornien bis zum Autoren der "Unabhängigkeitserklärung des Cyberspace", vom Büro des Google-Infrastrukturchefs bis zum unbenutzten Google-Acker in Kronstorf, Oberösterreich.

Meine Netz-Suche lief als zweistündiges Radiofeature bei Breitband im Deutschlandradio Kultur - außerdem als bebilderte HTML5-Audioslides bei ARTE Future

stage 2
Thursday, May 8, 2014 -
13:00 to 13:30
German
Talk
Beginner

Speakers