Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte: Fotorecht und Abmahnungen

Politics & Society
re:publica 2016

Short thesis: 

Warum darf ich eigentlich nicht jedes Foto verwenden, das "frei" aus dem Internet heruntergeladen werden kann? Wieso benötige ich eine Lizenz? Was ist das überhaupt und was mache ich eigentlich, wenn ich eine Abmahnung bekommen habe? Diese Fragen und mehr werden in dieser Session des Law Labs geklärt.

Description: 

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Nicht umsonst erfreuen sich Stockfotos on- und offline im gewerblichen wie privaten Umfeld großer Beliebtheit. Wann aber und wie sind Fotos urheberrechtlich geschützt. Was ist zu beachten, wenn ich Fotos Dritter verwende? Was sind Nutzungsrechte und unterscheiden sich diese von „Lizenzen“? Was sind „freie“ Lizenzen und was muss ich beachten, wenn ich Fotostockdienste, wie z.B. Fotolia, Pixelio, Shutterstock und Co. als Unternehmen oder Privater nutze. Lohnt es sich, mich als Fotograf einem solchen Dienst anzuschließen? Worauf sollte ich dabei achten? ... und was hat das alles eigentlich mit Abmahnungen zu tun? Woran erkenne ich eine Abmahnung? Gibt es Abmahnungen nur im Fotorecht? Wie reagiere ich, wenn ich eine Abmahnung bekomme?

Sie haben die Fragen, wir die Antworten. Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmern anhand von Praxisbeispielen Fallstricke und Grenzen bei der Nutzung von Fotografien Dritter aufzuzeigen und Ihnen anschließend einen Überblick über die rechtlichen Konsequenzen eines unzulässigen Umgangs mit urheberrechtlich geschützten Werken zu verschaffen.

 

Dieser Workshop ist Teil des "Law Labs" auf der re:publica 2016. Im Law Lab erklären 7 Speakerinnen und Speaker die rechtlichen Grundregeln, die beim Publizieren im Netz und in Social Media zu beachten sind. Einen vollständigen Überblick über alle Workshops des Law Labs gibt es hier.

Stage T
Wednesday, May 4, 2016 -
11:15 to 12:15
German
Workshop
Beginner

Tracks

Speakers