Fake sells: Eine wahre Geschichte in 2000 Facebook-Copys

Politics & Society
re:publica 2017

Short thesis: 

Fake News sind immer die News der anderen? Unsere Datenanalyse zeigt, wie sich Falschmeldungen auszahlen und mit welchen Strategien Medien Fakes verbreiten: Jeder dritte Facebook-Post enthält Spuren von Unwahrheit. Um dem Problem beizukommen, gilt es zu differenzieren: zwischen Propaganda, Clickbait und Fahrlässigkeit. Wir präsentieren das Thema als interaktive Game Show mit zwei Kandidaten und einer Hydraulikpresse (Modell „Lügenpresse™“) auf der Bühne, die über Wahrheit und Fake richtet.

Description: 

Es gibt wohl kaum einen Begriff, der so schnell ins allgemeine Bewusstsein schoss und wieder komplett entwertet wurde wie „Fake News“. Je nach Agenda, so scheint es, kann man den Begriff beliebig drehen und wenden. Eine längere Recherche, bei der Motherboard rund 2000 Facebook-Copys von Artikel-Posts verschiedener deutscher Nachrichtenmedien verifiziert hat, bestätigt: Wir leben im Zeitalter der Halbwahrheit. Wie kommt’s? Die Anreize für die Produktion falscher Meldungen sind so unterschiedlich wie ihre Absender: Mal ist es Propaganda, mal Fahrlässigkeit, mal Stimmungsmache, häufig einfach der Versuch, Klicks zu generieren. Gemeinsam ist ihnen jedoch, dass Soziale Medien ein ideales Biotop für ihre Verbreitung darstellen und den öffentlichen Diskurs vergiften. Je unschärfer und undifferenzierter über den Begriff diskutiert wird, umso wichtiger ist es, dem Phänomen mit Daten beizukommen. Und mit einer Hydraulikpresse.
Stage 1
Tuesday, May 9, 2017 - 18:45 to 19:15
German
Discussion
Everyone

Tracks

An event by