Wissenschaftskommunikation to the rescue! Mit Wissenschaft den öffentlichen Diskurs (zurück-)erobern

re:blog
re:publica 2017

Short thesis: 

Klimawandel? Evolution? Impfen? – Falschmeldungen und Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur. Gleichzeitig versuchen gerade junge WissenschaftlerInnen in Blogs, Podcasts, Videos oder auf Bühnen möglichst viele Menschen zu erreichen. Über dieses Spannungsfeld zwischen Meinung und Wissen diskutieren wir mit zwei ExpertInnen und stellen uns die Frage, wie es gelingen könnte, dass Fakten stärker Einzug halten – denn: Wir wollen den #alternativefacts nicht das Feld überlassen.

Description: 

Auf dem Gebiet der Wissenschaftskommunikation ist einiges los: Eine Entwicklung weg von Sensationsmeldungen hin zu Geschichten aus der Wissenschaft. Neue Partizipationsmöglichkeiten tun sich auf, ForscherInnen erzählen ihre Inhalte auf verschiedenen (digitalen) Wegen, von denen sich viele angesichts des technologischen Fortschritts gerade erst entwickeln. Sie geben Einblicke in den Forschungsprozess, erzählen von Fehlern oder Misserfolgen, beteiligen sich an aktuellen Diskussionen und werden greifbarer, authentischer. Trotzdem: „Der Andi auf Facebook“, wie es Katja Berlin in einer ihrer „Torten der Wahrheit“ in „Die Zeit“ sinnbildlich genannt hat, scheint für (zu) viele Menschen dennoch die glaubwürdigere Informationsquelle zu sein. Warum eigentlich? Wird in der Kommunikation wissenschaftlicher Inhalte vielleicht doch auf die „falschen Pferde“ gesetzt? Kann und soll Wissenschaft überhaupt in die viel zitierten Echokammern und Filter Bubbles eindringen?

Diese Fragen wollen Melanie Bartos und Daniel Meßner – beide Podcaster, Gründer des kuratierten Portals wissenschaftspodcasts.de und in der Öffentlichkeitsarbeit an der Uni Innsbruck bzw. Hamburg tätig – nach einem kurzen Überblick über aktuelle Entwicklungen in der Wissenschaftskommunikation zur Diskussion stellen. Unsere Gäste Julia Offe (Science Slam, Pressesprecherin und Vorstandsmitglied der GWUP) und Patrick Breitenbach (Formatentwickler und Innovationsmanager bei ZDF Digital, Podcaster im SozioPod) beschäftigen sich seit Jahren in vielfältiger Weise mit dem Transfer von Wissen in die Gesellschaft. Julia bringt Wissenschaft in unterhaltsamer Weise auf deutsche Bühnen und Patrick ist davon überzeugt, dass „mit jeder nüchternen wissenschaftlichen Erkenntnis irgendwo ein kleines, süßes Einhornbaby stirbt“. Wo die Reise in der Wissenschaftskommunikation hingeht – darüber wollen wir sprechen, denn #sciencematters!

Stage 8
Tuesday, May 9, 2017 - 16:15 to 16:45
German
Discussion
Beginner

Tracks

Speakers

Historiker, Wissenschaftskommunikation
Pressereferentin und Podcasterin