Nadine Kuhla von Bergmann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Nadine hat Ihr Architekturstudium an der Kuntshochschule Berlin-Weißensee abgeschlossen. Seit 2002 arbeitete sie in verschiedenen Büros in Berlin und Kapstadt an Projekten in den unterschiedlichsten  Maßstäben, vor allem an der Entwicklung städtischer Rahmenpläne. 2011 ging sie als Gastwissenschaftlerin an das Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und wurde dort von Dr. Fritz Reusswig in einer transdisziplinären Forschergruppe für klimaneutrale Stadtentwicklung ausgebildet. Von 2012 bis 2013 arbeitet sie unter der Leitung von Prof. Pahl-Weber an dem nationalen Megacities Forschungsprojekt “Young Cities” am Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin und setzte sich mit Herausforderungen im Bereich energie- und ressourcenschonendes Urban Design auseinander. Momentan unterrichtet und forscht sie am Fachgebiet für Städtebau und nachhaltige Stadtplanung, CHORA City & Energy, unter der Leitung von Prof. Bunschoten an der TU Berlin. 2013 gründete Nadine die Platform “Creative Climate Cities” and engagiert sich aktiv an der Umsetzung von “Klima Kiezen” bzw. intelligenten Quartieren, die auf der Integration von sozialen und technologischen Innovationen beruhen.