Philipp Schrögel
Ein Mann im Portrait, er trägt ein Namensschild "Philipp Schrögel" unter dem ein Aufkleber "Phantastisch" hängt.

Philipp Schrögel hat sein Diplom in Physik an der Universität Erlangen-Nürnberg absolviert. Im Anschluss hat er als McCloy Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes einen Master in Public Policy an der Harvard Kennedy School of Government erworben. Von Juni 2011 bis September 2014 war als Berater in den Themenfeldern Technik- und Wissenschaftskommunikation, Bürgerbeteiligung und Foresight bei der IFOK GmbH tätig. Prägende Projekte dabei waren der Bürgerdialog Zukunftstechnologien für das BMBF und der Fachdialog zur Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung. Seit Februar 2016 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am KIT. Philipp Schrögel ist Leiter des Projektes „Wissenschaft für alle“. Das Forschungsprojekt, durchgeführt in Kooperation mit „Wissenschaft im Dialog“, geht der Frage nach, wie Wissenschaftskommunikation mit bisher nicht oder kaum erreichten Bevölkerungsgruppen gelingen kann. Das Thema Teilhabe und Diversity mit dem Fokus auf Open Science bearbeitet er auch im Rahmen seines Projektes im Fellowship Freies Wissen von Wikimedia und Stifterverband. Weiterhin forscht Philipp Schrögel im Projekt „Science In Presentations“, das Formen der externen Wissenschaftskommunikation untersucht, insbesondere aus Perspektive der Rezipient*innen. Philipp Schrögel verantwortete zuvor am Institut die Wissenschaftskommunikations-Praxisprojekte „Schaufenster Ozean“,  „Wissensbuffet“ und „Zurück in die Arbeitswelten der Zukunft“ zu den Wissenschaftsjahren 2016*17 und 2018 des BMBF.

Sessions

There is no programme yet. Please try again later.