Die Zukunft des Films - Wie verändert Virtual Production den Medienstandort Berlin/Brandenburg?

Franziska Koch, Erik Wolff, Wolf Bosse, Scherin Rajakumaran

Info
Im Rahmen eines Sonderprogramms stellte Berlin-Brandenburg 2020-2022 insgesamt 13 Millionen Euro bereit, um die digitale Film- und Medienproduktion in der Region zu stärken und neue Maßstäbe zu setzen. Wir wollen wissen: Wie schreibt und produziert man für die Filmherstellung im digitalen Zeitalter? Und ist die Zukunft in Babelsberg nun angekommen?
Stage 2
Panel discussion
Deutsch
Medien
Conference

In Zeiten der Revolution von den Digital-Disziplinen Virtual Reality (VR), Mixed Reality (MR), Augmented Reality (AR) und 360-Grad-Video wurde der Standort Babelsberg zum HotSpot für High Tech Innovation. Mit der Technologie, dem Know How und der virtuellen Realisierung von Filminhalten wirken sie der Welt drei Jahre voraus und auch die bisherige Auslastung spiegelt die optimale Begründung für eine positive Chance der wachsenden Filmwirtschaft. Doch nehmen FilmemacherInnen die Technologie an und ist die Branche inkl. ihrer Inhalte wirklich bereit für die digitale Produktion? Berlin-Brandenburg investiert. Aber findet der nachhaltige strukturelle Wandel des Systems wirklich statt?

 

 

 

Foto von Franziska Koch
Kreativwirtschaftsberaterin
Scherin Rajakumaran
Head of Production // VFX Producer