-
German
Discussion
Beginner
Auf dem Weg zu einer Inklusiven Gesellschaft

Short thesis

Bei aller Euphorie über die technischen Möglichkeiten – Technik allein reicht nicht, um Inklusion in der Gesellschaft zu verankern. Mehr noch, in einer Gesellschaft, die sich zunehmend technisiert und digitalisiert verlagert sich die Verantwortung für Inklusion von der Gemeinschaft auf den einzelnen Menschen. Wir zeigen, wie Menschen mit und ohne Behinderung ihre Vision einer inklusiven Gesellschaft im und mit dem Web leben, diskutieren, was wir alle dazu beitragen können, dass diese Visionen Wirklichkeit werden und betrachten kritisch die Grenzen des Konzepts Inklusion.

Description

Die volle und wirksame Teilhabe an der Gesellschaft und Einbeziehung in die Gesellschaft sind Leitideen der UN Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Unter dem Motto “#inklusion2025 – Begegnungen mit der Zukunft” schafft die Aktion Mensch auf der re:publica15 eine Gelegenheit, sich mit der Vision einer inklusiven Gesellschaft zu befassen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Fragen, welche Rolle Technologie und Digitalisierung in Zukunft für Inklusion spielen und was sich in der Gesellschaft verändern muss, damit Teilhabe und Inklusion gelingen.

Wir knüpfen Beziehungsnetze online – auch über große Entfernungen hinweg – und nutzen neue Formen, um uns auszutauschen, zu engagieren oder unsere Interessen zu vertreten. Insbesondere für Menschen mit Behinderungen sind die neuen digitalen Werkzeuge eine hervorragende Grundlage, um sich selbst in die für sie relevanten Debatten einzumischen, nachdem jahrzehntelang andere über sie gesprochen – und entschieden – haben. Diese Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten.

Das Netz macht es leichter als je zuvor, Menschen mit den gleichen Interessen oder den gleichen Problemen zu finden. Es kann gesellschaftlichen Gruppen ebenso wie Einzelnen eine ungeahnte Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit für ihre Situation geben. Aber reicht das bereits, um konkrete Verbesserungen für Menschen mit Behinderungen durchzusetzen? Oder ermöglichen die digitalen Plattformen nur eine Art Schein-Teilhabe, bei der am Ende mit Hilfe intelligenter Algorithmen bestimmte Anliegen sogar aussortiert werden?

Über ihre Visionen einer inklusiven Gesellschaft und die Rolle des Webs darin sprechen Jeanette Gusko, Christiane Link, Stefan Selke und ein weiterer Gast.

 

Präsentiert von der Aktion Mensch.

Speakers