-
German
Talk
Intermediate
Warum Onlinewerbung so schlecht ist!

Short thesis

Onlinewerbung ist schlecht und verliert dramatisch an Akzeptanz, doch trotz steigender Adblock-Raten ändert sich an der Werbung und ihrer technischen Umsetzung nichts. Das geht vor allem zulasten von redaktionellen Onlineangeboten. Was muss sich ändern, damit die Onlinewerbebranche anfängt, die Nutzer ernst zu nehmen?

Description

Onlinewerbung nervt: Layer-Ads überlagern die eigentlichen Inhalte, Banner machen Lärm, schlecht programmierte Animationen bremsen den Rechner aus und nebenbei werden Nutzer auf Schritt und Tritt verfolgt und ihr Verhalten aufgezeichnet. Wer einen Adblocker einsetzt, surft schneller, länger und auch sicherer - und entzieht werbefinanzierten Onlineangeboten ihre Existenzgrundlage. Auf manchen Seiten sind deutlich mehr als 50 Prozent der Nutzer mit Adblockern unterwegs. Doch die Branche denkt nicht um. Nachrichtenangebote wettern gegen Tracking und werben für Verschlüsselung, lassen aber zu, dass Werbung auf ihren eigenen Websites die Privatsphäre der Nutzer ausspioniert, und bieten auch nach Snowden keinen verschlüsselten Zugriff per HTTPS an. Veraltete Technik, falsche Anreize und eine lange Abhängigkeitskette sorgen für Stillstand in einer Branche, die sich selbst für innovativ hält und einen wichtigen Baustein zur Finanzierung von redaktionellen Onlineangeboten darstellt.

Speakers