• The issue concerning the future necessity of HR is currently a widely debated topic and is definitely an initiative that personnel decision-makers should be paying attention to.

  • Through the interaction with the Internet of Things, intelligent devices and digital assistants like Siri, Alexa or Cortana, we now have more or less intelligent personal assistants knocking at the front doors of private households and companies alike.

  • Today's discussions about artificial intelligence, robots and cognition-based solutions can be controversial. What are the opportunities and what are the risks? Our partner IBM is debating the topic.

  • Take part in the IBM hackathon with @IBMBluemix at re:publica #rp15: Who can build the best "social data app"? Harald Uebele of IBM explains all about it. #IBMHack #rp15

  • Business & Innovation
    -
    Die re:publica ist sicher das Event in Deutschland, das den grössten Buzz in den sozialen Kanälen generiert. Deshalb haben IBM und re:publica zum #IBMHack Social Media Hackathon auf. Es ging darum, die pfiffigste Analyse-App zu bauen, die hoffentlich neue und tiefe Insights zum Social Media-Geschehen rund um die re:publica bringt. Am 7. Mai, dem letzten Tag der re:publica, prämieren wir die besten Apps, die entwickelt wurden.
  • Take part in the IBM Design Thinking Workshop on Day 0 of the re:publica – for free! Stefan Pfeiffer from IBM explains what it’s all about.

  • Business & Innovation
    -
    Die re:publica ist sicher das Event in Deutschland, das den grössten Buzz in den sozialen Kanälen generiert. Da lohnt es sich, genauer hinzuschauen. Deshalb rufen IBM und die re:publica zum #IBMHack Social Media Hackathon auf. Es geht darum, die pfiffigste Analyse-App zu bauen, die hoffentlich neue und tiefe Insights zum Social Media-Geschehen rund um die re:publica bringt. Als Werkzeugkasten steht dafür IBM Bluemix und darüber die neue gemeinsam von IBM und Twitter geschaffene Twitter API zur Verfügung.
  • Business & Innovation
    -
    Im Geschäftsumfeld erhält jeder 122 E-Mails am Tag. Nur ein Bruchteil davon ist wirklich wichtig. Über andere Kanäle - soziale Netze, Kurznachrichten, Instant Messaging - kommen weitere Nachrichten hinzu. Die schiere Flut überwältigt. Um wirklich produktiv zu arbeiten, müssen wir umdenken. Lösungen, deren Design an den Wünschen der Anwender orientiert sind, die helfen, Nachrichten gewichten und Aufgaben zu erledigen, in Kombination mit Arbeitsweisen der sozialen Netze, sind der Weg, den Nachrichtenstress zu mindern.