POP at th ere:publica conference

POP is our uber-motto this year. Our new website design in green-screen-green already alludes to the direction we’re headed – even despite the inherent blank space: Squeaky clean, Seventeen cut-out popstar culture might come to mind. But, with its screeching guitars on plateau boots, POP was never really as harmless as it sometimes appeared. Instead, POP was and is an attitude that can reflect and expose the innermost mechanisms of society.

For us, POP also means PoP in the sense of depicting populations and crowds as data or information delivered through data-based curation. Likewise, it’s the construction of publicity and the much-needed bursting of filter bubbles in the widest sense: big data and information literacy. We’re referring to the PoP of Citizen Science, Journalism and Civic Tech, Investigative Collectives and Open Spaces. You might say that we’re aiming to bring the power of people back to the streets. From swarm behaviour to crowd-sourced journalism, from rapid response after environmental disasters to interdisciplinarity: What does "better together" mean to you?

  • POP
    -
    “Unlike anything I had seen before. Part performance, part lecture (and parody) it was like watching a live TED meets ‘Black Mirror’ Live special. Terrifying as it was refreshingly original.“ - Forbes
  • POP
    -
    Zum G20 Gipfel in Hamburg 2017 hat das 1000GESTALTEN Kollektiv eine performative KunstAktion mit über 1200 Menschen realisiert.
    In einer zweistündigen Choreographie haben sie ihrer Kritik am G20-Gipfel Ausdruck verliehen und zu mehr Menschlichkeit und Eigenverantwortung aufgerufen.
    Die Bilder der grauen Gestalten gingen um die Welt, wurden millionenfach geteilt, das Webvideo zur Aktion hat mehr als 3.000.000 Views.
    Das Kollektiv berichtet auf diesem Panel über Hintergründe und Umsetzung.
  • re:publica
    POP
    -
    Good-bye and see you at re:publica 2019!
  • POP
    -
    Tanja und Johnny Haeusler über ihre Arbeit mit Jugendlichen – und für sie – im Rahmen der Jugendkonferenz TINCON.
  • POP
    -
    Chelsea Manning in an intimate interview situation with Geraldine de Bastion and Theresa Züger.
    One year after her release, we aim to discuss about hippies and the Silicon Valley; the social, technological and economic impact of artificial intelligence, practical applications of machine learning and the responsibility of developers in regards to technology and politics. Also:Hannah Arendt, civil disobedience, radical politics and the consequences of an uncontrollable state power.
  • POP
    -
    How Google work? How does Google tackle misinformation and controversial content in Search? How is machine learning and AI shaping the future of Search?

    [Partnersession]
  • POP
    -
    In welchem Verhältnis stehen digitale Kultur, Populismus und Pop im Jahr 2018 zueinander? Und was bedeutet das für die Zukunft der politischen Ästhetik und der Ästhetisierung der Politik? Das wird an den Beispielen Helene Fischer, The Screenshots und Identitäre Bewegung diskutiert.
  • POP
    -
    Am 2.5. 68 stand die BRD kurz vor den Notstandsgesetzen. Die Aufständischen waren the real smiling evil, bereit alle Türen einzurennen, die ihnen schon längst offenstanden und den Muff unter Talaren, auf Bildschirmen und aus dem Springerturm zu vertreiben.
    Inmitten von Plastik und Popkultur hat nicht nur eine politische Transformation stattgefunden, sondern auch eine mediale. Ohne Redaktionsstäbe, Rotationsmaschinen, Rundfunk- und Fernsehstudios gelang es, eine Gegenöffentlichkeit aufzubauen. 50 Jahre später ist diese Pluralität schmerzhafte Normalität. Denn sie muss einiges aushalten, was sie abschaffen will. Zuletzt: Den Aufstieg der Neuen Rechten im Netz und den Kommentarspalten.
  • POP
    -
    Das Internet ist kaputt. Das ist dank der massiven Arbeit von AktivistInnen, JournalistInnen und WissenschaftlerInnen inzwischen zumindest einem Teil der Bevölkerung bekannt: Gesetze, die sich nicht mit dem Menschenrecht auf Privatsphäre und Informationsfreiheit vereinbaren lassen, werden in seltsamer Geschwindigkeit und ohne Diskussion von den Regierungen der freien Welt verabschiedet. Also: Was tun?
  • POP
    -
    In 2009, Twitter launched its verification program, a symbol of fame and recognition initially handed out to major celebrities—actors, pro athletes, journalists, and the like. Facebook and YouTube soon followed, and in doing so, created an ecosystem whereby American corporations decide who's "in" and who isn't, who matters and who doesn't.

    This talk will explore how Silicon Valley companies have become the new kingmakers.
  • POP
    -
    Geschichten machen unsterblich. Die Welt, in der wir leben, formt sich aus Bildern, Texten, und Geschichten. Lange hatte nur Literatur die Macht, Alltägliches in Überliefernswertes zu überführen. Heute demokratisieren wir Unsterblichkeit und konstatieren: „ich schreibe, also bin ich“. Nie war dieser Satz wahrer als heute. Dieses Meet-up richtet sich an alle, die schon immer mal unsterblich sein wollten. Schwelgt mit Autor*innen und Vertreter*innen der Frankfurter Buchmesse ein wenig in Ewigkeit.

    [Partnersession]
  • POP
    -
    Eine Kraftrede. Dafür und nicht dagegen.