In the track City and Mobility we are taking a look at the impact digitalization has on cities. What does the increasing interconnectedness of urban space mean for the inhabitants of a city? Do sensor-equipped, self-regulated street lamps imply an increase in sustainability or rather a loss of anonymous urban space? We will discuss whether the rejection of a Google campus in Berlin-Kreuzberg or the Amazon headquarters in New York imply a growing global rejection of platform capitalism and urban planning by private hands, or whether these are merely local blips. We will debate whether a smart city is better designed by local governments and citizens or whether it is more efficiently controlled by international tech companies. And we're considering what analogue urban spaces we need in a digital society and what they look like. And we're trying to find out: what comes after the smart city?

Smart mobility not only stands for autonomous driving cars or even air taxis, but also includes how public (urban) space can be shared fairly with all road users. What changes are necessary in public road traffic - which is also the public space of all citizens - in the city of the future? How can we ensure that pedestrians and cyclists have enough space for safe movement despite Car-Sharing and autonomous cars? And what new opportunities are created by the increasing digitalisation of transport, which can be implemented in a way that is both as resource-efficient and emission-free as possible?
We want to investigate: are roads and motorways still the way forward in the future,  and if not, what alternatives are there? Will my digitally-shopped parcel soon be delivered by drone or by cargo bike? How do we deal with the masses of rental bikes that have recently clogged street corners, and does car-sharing really lead to a decrease in unused cars in the city? How effective are first/last mile app connections, and what options are there in public transport to ensure more mobility-on-demand services? What effects do these have on traditional public transport?

And what about the numerous commuters who live outside the cities in the countryside and only have limited access to public transport and few alternatives to their own cars?

These debates are not only discussed in niches by techies, mobility researchers or urban planners, but with a broad participation: because we can learn from almost all disciplines when analysing mobility and the city. We are looking forward to the critical, creative, scientific or artistic contributions of this track. City life and the mobility of the future concern us all - whether cyclists, motorists, city dweller or country mouse.

  • Mobility & City
    -
    Das nächste Startup, die nächste App oder Flugtaxis: Stets sollen Privatwirtschaft oder Erfindungen der Zukunft die Verkehrswende einläuten. Einige Städte und die Civic-Tech-Community glauben jedoch, dass die Werkzeuge dafür längst da wären – und dass Mobilität als Daseinsvorsorge in die öffentliche Hand gehört. Ein Werkstattbericht.
  • Mobility & City
    -
    Vorstellung des demnächst eröffnenden CityLAB Berlin.
  • Mobility & City
    -
    Berlin & Vienna are going Barcelona

    What's Berlin's digital strategy for the next years? How can technology lead to more participation in democratic processes? Where do we need joint initiatives by actors from the economy, civil society and politics, to ensure a sustainable, participatory and efficient digital transformation? Which needs and ressources does civil society offer? And what can we learn from other metropolitan areas around the world, especially Barcelona?
  • Mobility & City
    -
    From autonomous driving up to new city infrastructures, the opportunities and questions around the changing nature of mobility are constantly increasing. In our design research project “Where to go” we explored the future of Autonomous Mobility in a speculative way.
    Come join us in our Design Fiction Workshop in order to translate the uncertainties of our futures into present day choices. Lets challenge traditional ideas and dive into the needs of tomorrow!
  • Mobility & City
    -
    Analytische Slideshow: Etwa 200 Ladenfronten des Einzelhandels um 1998 und 2018 zeigen: Es steht nicht so schlecht wie erwartet. These 1: Seit 1950 läuft alles auf den Onlinehandel zu. Digitalisierung als Folge der Moderne. These 2: Der Einzelhandel ist immer noch da und erfüllt besondere Bedürfnisse. Wie wollen wir unsere Stadt und unseren Alltag?
  • Mobility & City
    -
    How is geodata collected automatically, by whom, and for what purposes? This talk walks through all of the ways that location and cartographic data can be collected automatically, from mobile phones through lidar and drones. Who collects all of this data, what do they use it for, and how are our data collections biased and distorted because of it?
  • Mobility & City
    -
    Die Beziehung zwischen öffentlicher Verwaltung und Civic Tech-Community ist kompliziert. Zwar brauchen beide einander, aber trotzdem gibt es Missvertrauen. Was hilft, Missverständnisse aufzuklären? Wie in jeder Beziehung lautet die Antwort: Kommunikation! Wir bringen einen Vertreter aus der Berliner Verwaltung mit einer Vertreterin der Berliner Tech-Community zusammen und unterziehen die beiden einer paartherapeutischen Behandlung, um eine Grundlage für produktive Zusammenarbeit zu finden.
  • Mobility & City
    -
    Amazon verändert die Städte! Für sein neues Hauptquartier HQ2 spielt das Unternehmen Kommunen gegeneinander aus, an seinem Stammsitz in Seattle dominiert es bereits die lokale Wirtschaft. Mit der Übernahme der Bioladenkette Whole Foods, kassenlosen Supermärkten und Pop-Up Stores drängt der Onlinehändler in die Innenstädte, für deren Niedergang er selber mitverantwortlich ist. Was ist von Amazons Stadtambitionen zu halten, angesichts monopolistischer Strukturen und prekärer Arbeitsbedingungen?
  • Mobility & City
    -
    Das Auto stirbt aus. Tankstellen werden bald überflüssig. Jetzt ist der Moment, in dem wir uns ein zusammenhängendes Konzept für diese Orte ausdenken sollten, denn vernetzte Stadtentwicklung ist die Zukunft! Gärten, Kitas oder Kinos? Was brauchen wir langfristig in der Stadt und wie können wir diese Bedürfnisse in einem solchen potenziellen Freiraum umsetzen? Ziel des Workshops ist die Entwicklung eines Entwurfs für alle innerstädtischen Tankstellen.
  • Mobility & City
    -
    Die moderne Mobilität bietet uns zahlreiche Möglichkeiten, unser Ziel dank verschiedenster Angebote (Bus, Bahn, Auto, Taxi, Fahrrad, etc.) schnell zu erreichen und diese Mobilitätsangebote mitunter sogar kombiniert zu benutzen. Doch über mögliche Risiken aus Sicht des Datenschutzes wird dabei viel zu selten gesprochen.
  • Mobility & City
    -
    Zusammen mit Menschen mit Lernschwierigkeiten aus den PIKSL Laboren arbeite ich an der Mobilität der Zukunft. Wir glauben fest daran, dass die Skalierbarkeit von Einfachheit unser aller Leben bereichert. In unserem Workshop stellen wir unseren Co-Creation-Prozess vor: Von einer öffentliche Ideation Session bis hin zur Entwicklung eines Prototypens, der das Reisen für Menschen mit kognitiven Einschränkungen erleichtert - und damit das Reisen für jeden von uns einfacher macht.
  • Mobility & City
    -
    Mit dem Fabmobil hat das Designstudio The Constitute ein fahrendes Fab Lab für den ländlichen Raum in Ostsachsen konzipiert, realisiert und bis jetzt auch erfolgreich durchgeführt. Vier Tage die Woche ist dieser Doppeldeckerwerkstattbus in der ostsächsischen Oberlausitz unterwegs und bringt Creative Technologies zu Kids, Bastlern, Schulen, Jugendzentren und informellen Spots & Places. Das Meet Up soll Austauschforum sein für Personen mit ähnlichen Zielen und Fragen. Sebastian Piatza und Christian Zöllner erzählen, diskutieren und räuberpistolen über Erfolge und Stolpersteine im Entwickeln mobiler Angebote...