Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Mitglied des Vorstandes
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
Photo credit / Image credit
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Tobias Koch

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ist Juristin, zweimal übte sie das Amt der Bundesjustizministerin aus (1992-1996 und 2009 – 2013) und gehörte dem Deutschen Bundestag 23 Jahre lang von 1990 bis 2013 an. Seit 2002 Kreisrätin im Landkreis Starnberg. Sie ist stellv. Vorsitzende der Friedrich-Naumann Stiftung für die Freiheit und stell. Vorsitzende der Theodor Heuss Stiftung. Seit Anfang 2019 übt sie ehrenamtlich das Amt der Antisemitismusbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen aus. Von 2019 bis 2023 war sie ehrenamtliche Richterin beim bayerischen Verfassungsgerichtshof. Ihre politischen Schwerpunkte sind bis heute die Verteidigung der Grund- und Freiheitsrechte, wenn es sein muss auch bis zum Bundesverfassungsgericht.

2017 erschien ihr Buch „ Haltung ist Stärke, 2019 ihr 2. Buch „Angst essen Freiheit auf“ und 2022 ihr Buch „ Unsere gefährdete Demokratie - Wie wir mit Hass und Hetze gegen Politiker und Journalisten umgehen  - “. Sie erhielt das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland und den Verdienstorden des Freistaates Bayern, sowie mehrere Datenschutzpreise.

Sessions

DemoKI: KI als Demokratieverstärker - Wege in eine klügere Zukunft

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Nikolai Horn, Ann Cathrin Riedel

Summary
Jenseits von Bedrohungsszenarien und bloßem Optimismus diskutieren wir einen realistischen Weg wie KI unsere Demokratie stärken kann. Angesichts eines schwindenden Vertrauens in Demokratien weltweit stehen konkrete Potenziale von KI, die bereits jetzt global genutzt werden, im Fokus der Diskussion.
AI
Trust
Civil Society
Stage 3
Panel
German
Conference