Wie wünschst du dir die Reeperbahn? – Eine Recherche zum Mitmachen

Sven Niederhäuser

Summary
Unsere Recherche »Wem gehört Hamburg?« hat gezeigt, wie viele Gebäude Investor*innen besitzen. Geld und Profit bestimmen, wer baut. Das wollen wir verhindern! Entwirf mit uns eine Reeperbahn der Bürger*innen, nicht der Investor*innen.
Intervention
German
Off Stage

Leerstehende Läden, abrissreife Gebäude und verwahrloste Plätze sind das Merkmal vieler Orte – auch von St. Pauli. Investor*innen reißen oft alles ab und bauen es neu, um damit Profit zu machen. Das ist nicht nur schlecht fürs Klima und fürs Stadtbild, sondern auch unfair gegenüber den Bürger*innen. 

Teile uns mit: Wo auf St. Pauli gibt es leerstehende Läden, abrissreife Gebäude oder unangenehme Orte – und was soll aus deiner Sicht dort entstehen? Unser gemeinsames Ziel: ein schöneres und nachhaltigeres Viertel.

So geht's: Laufe über die Reeperbahn oder durch St. Pauli, fotografiere den Ort und schreibe uns, was dort los ist und passieren soll. Auf unserer digitalen Plattform, dem CORRECTIV CrowdNewsroom, werden die Daten erfasst. Diese veröffentlichen wir dann live auf der re:publica x Reeperbahn Festival und im Internet.