Mobiles Arbeiten will gestaltet werden: Hybrid Work und die Rolle der CareTaker

Alexandra Bernhardt

Summary
Mobiles Arbeiten ist kein Selbstläufer und will gestaltet werden. Damit niemand, die*der mobil arbeitet, verloren geht, braucht es eine neue Rolle: Jene der CareTaker.
Stage 11
Lightning Talk
German
Conference

Mobiles Arbeiten ist im Kontext von Laptoparbeit im Jahr 2024 Normalität geworden. Doch bei der Gestaltung von mobiler Arbeit ist noch Luft nach oben: Mobile Arbeit heißt für die Mehrheit immer noch die Arbeit im Homeoffice (was Vorteile mit sich bringt, aber auch Herausforderungen), geregelt wird mobiles Arbeiten überwiegend mittels Absprachen mit den Vorgesetzten und im Team. Doch wie stellen Arbeitgeber sicher, dass die mobil arbeitenden Mitarbeitenden gut, zufrieden und gesund arbeiten können und die erlebte Zugehörigkeit zum Arbeitsteam bzw. Unternehmen nicht darunter leidet? Hierfür, so wird in dem Vortrag stark gemacht, braucht es eine neue Rolle in hybriden Arbeitsteams: Jene der CareTaker. Diese schauen, dass es den Mitarbeitenden gut geht, das Teamgefühl durch gemeinschaftliche Anlässe on- wie offline gestärkt wird, dass niemand im Homeoffice verloren geht und die Zusammenarbeit auch im hybriden Arbeitskontext optimal läuft. Gestützt von Studien zum mobilen Arbeiten und Coworking wird aufgezeigt, wie wichtig es ist, mobiles Arbeiten nicht als Selbstläufer zu verstehen, sondern aktiv zu gestalten.

Foto Alexandra Bernhardt
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Projekt ZeTT - Zentrum Digitale Transformation Thüringen