Weg mit §218 - Warum das dich persönlich betrifft

Laura Dornheim

Summary
Jede vierte Person ist einmal im Leben persönlich von einem Schwangerschaftsabbruch betroffen. Vor allem aber ist die Diskussion um das Thema ein Gradmesser für die Demokratie, siehe USA, Rußland, Polen. Höchste Zeit für Aufklärung!

Stage 8
Talk
German
Conference

Abtreibung ist laut deutschen Gesetzen eine Straftat. Betroffene müssen umfangreiche, gängelnde Auflagen erfüllen, um straffrei eine Schwangerschaft abbrechen zu können. Damit darf die Hälfte der Bevölkerung nicht uneingeschränkt selbst über ihren Körper und ihr Leben bestimmen. Erzkonservative und Rechte wollen den Zugang zu Abtreibungen weiter erschweren oder direkt verbieten. In zu vielen anderen Ländern ist dies in den letzten Jahren bereits passiert: In den USA, in Polen, Russland, Brasilien, der Türkei und China. Die Liste liest sich nicht zufällig wie ein Who-is-Who von Ländern die vom Rechtsruck und erstarkendem Faschismus besonders betroffen sind. 

Abtreibungen betreffen nicht nur Frauen oder Personen mit Uterus, sondern alle, die möglicherweise an einer ungewollten Schwangerschaft beteiligt sind. 

Und sie betreffen Dich auch, wenn Du gern weiterhin in einer lebendigen Demokratie leben willst, in der Vielfalt und Selbstbestimmung möglich sind.

Ich will in diesem Talk über den Ablauf einer Abtreibung in Deutschland aufklären, sowie den größeren politischen Kontext erläutern.

Laura Dornheim, leicht lächelnd, in schwarzem Oberteil vor unscharfem Hintergrund
CDO und IT-Referentin | Aktivistin und Autorin