KLIMA_X – Warum tun wir eigentlich nicht, was wir wissen?

Katja Weber, Sebastian Daniel Mall, Katharina Schillinger

Summary
In diesem interaktiven Workshop nehmen wir Bilder und Ausreden der Klimakommunikation unter die Lupe. Was hat die Kommunikation über die Klimakrise für Auswirkungen auf unsere Emotionen und damit auf unsere Veränderungsbereitschaft? Wie können wir Ausreden entlarven und was darauf antworten?
Workshop 2
Workshop
German
Hands On

Spielerisch erproben wir mit einem analogen Emotionsdetektor und 7 idealtypischen Klimatieren, welche individuellen Umgangsstrategien bei jedem von uns auftreten. Ausgehend von der Erkenntnis, dass Angst Handlungen hemmen und Veränderung durch Neugierde gelingen kann, kommen die Teilnehmenden über ihre Klimatiere ins Gespräch. Sie reflektieren, welche Geschichten sie nicht mehr hören können, welche sie hören wollen und was ihre Emotionstiere brauchen, um diese Geschichten in die Welt zu bringen. Der Workshop zielt auf veränderte Narrative gegenüber tradierten Bildern und Begriffen der bisherigen Klimawandelkommunikation ab. Er kombiniert Erkenntnisse aus aktueller Klimakommunikation und -psychologie mit systemischen Fragetechniken und vermittelt, dass Veränderung nicht ohne emotionale Beteiligung gelingt. Der Workshop dauert 120 min und wird gerne mit zwei Workshopleiter:innen durchgeführt. 

Der Workshop ist aus der aktuellen Ausstellung KLIMA_X am Museum für Kommunikation Berlin hervorgegangen.

Porträtfoto von Katja Weber, die einen Workshop zu Klimakommunikation gibt.
Kuratorin, Prozessbegleiterin, Kulturmanagerin
Sebastian vor vorne fotografiert, vor grünem Hintergrund
Kulturarbeiter I Co-Kurator I Transformationsmanager Nachhaltige Kultur