Susanne Triepel

she/her
Team Lead Experiential Marketing
Portrait Susanne Triepel
Photo credit / Image credit
René Löffler

Susanne Triepels Erwerbsbiografie taugt zur Netflix-Serie - Kategorie Drama. Hochqualifiziert, guter Job, dann kamen erst das Kind und kurz danach die Finanzkrise auf die Welt. TL;DR: Es folgten 10 Jahre WTF. Aber hey immerhin war Susanne mal eine Woche berühmt mit einem Rant über Un-Vereinbarkeit. "Working Moms nerven? Warum Deutschland ein Problem hat und ich keinen Bock mehr!". Geschrieben an einem Vormittag als im Smartphone wieder mal "Holen Sie ihr Kind bitte schon um 13 Uhr ab, beste Grüße das Hort Team" im Postfach explodierte und dann ein Artikel "Warum arbeitende Mütter nerven". BÄM. Mittlerweile ist der Nachwuchs ein Teenager, und die Mutter Team Lead Experiential Marketing. Seit 2018 arbeitet Susanne Triepel Vollzeit in flexibler Festanstellung bei eyeo, einem Software Unternehmen. Da geht ganz viel. Aber irgendwie läuft das für viele Menschen mit Kindern mehrheitlich anders. Sie fragt sich: Warum scheitern so viele Eltern an Vereinbarkeit? Warum geht bei uns Arbeiten und Care so schwer zusammen? Wann ist hier endlich Finnland? 

Sessions

Vereinbarkeitsf*ck: Banden bilden & Open Mic

Susanne Triepel, Rebekka Korthues, Delia Keller, Alu Kitzerow, Maj-Britt Jungjohann

Summary
Nach dem Vereinbarkeitsf*ck-Panel (15h auf Stage 11) könnt ihr in dieser zweiten Session die Themen selbst setzen und mit uns diskutieren: Was können wir tun, was muss sich ändern?
Lasst uns gemeinsam ranten, lachen, politische Forderungen ausformulieren - und Banden bilden für die Zeit nach der rp!
Care
Participation & Access
Civil Society
Park Stage
Speak up!
German
Conference