Miro Dittrich

Center für Monitoring, Analyse und Strategie
Pressebild Miro Dittrich
Photo credit / Image credit
CeMAS

Miro Dittrich ist Senior Researcher bei CeMAS und Rechtsextremismusforscher. Er befasst sich mit der Schnittstelle von Technologie und Gesellschaft, mit dem Fokus auf menschen- und demokratiefeindliche Phänomene im digitalen Raum. Mittels qualitativen, quantitativen und OSINT geleiteten Untersuchungen klärt er seit Jahren über rechtsextreme Propaganda, Vernetzung und Radikalisierung in digitalen Räumen auf. Im Zuge der zunehmenden Radikalisierung der rechtsextremen Szenen konzentrierte er sich ab 2019 zunehmend auf internationalen Rechtsterrorismus und digitale Nischenräume. Seit September 2022 leitet er dazu das Projekt "Digital Seismograph: Monitoring Terrorism". 

Seine weiteren Schwerpunkte sind Content Moderation und digitale Subkulturen. In seiner Rolle als Rechtsextremismusexperte berät er regelmäßig Social-Media-Unternehmen. Von 2018 bis 2020 leitete er das Projekt de:hate zu rechtsextremen, rechtspopulistischen und verschwörungsideologischen digitalen Phänomenen für die Amadeu Antonio Stiftung.

"You can't understand the far-right without understanding the internet. You can't understand the internet without understanding the far-right."