Nataša Vukajlović

sie/ihr
Weibliche Person im Seitenprofil trägt ein weißes Shirt und schwarzen Blazer und sitzt auf einem blauen Sessel.
Foto/Bild Credit
Silke Briel

Die Arbeit an der Schnittstelle von Produktion, Kuration und Kommunikation kreativer und wissenschaftlicher Projekte prägt Natašas interdisziplinären Hintergrund. Sie begeistert sich für die Kreation inklusiver Programme in den Themenbereichen Kunst, Kultur und Digitalität. Hierbei stehen spekulative Ansätze im Vordergrund, die untersuchen, wie Technologien unsere gegenwärtige Gesellschaft prägen.

Seit Februar 2024 ist Nataša Stipendiatin für Kunstkoordination an der Akademie Schloss Solitude im Programmbereich Digital Solitude. Als ehemalige Projektkoordinatorin von AI Anarchies und kuratorische Assistenz von Broken Machines and Wild Imaginings an der JUNGEN AKADEMIE der Akademie der Künste beschäftigte sie sich mit zehn künstlerischen Projekten, die soziale, kulturelle und politische Realitäten erforschen, die durch technologische Veränderungen angetrieben werden. Zuvor leitete Nataša am Humboldt-Institut für Internet und Gesellschaft die monatliche Diskussionsreihe Digitaler Salon über die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft.