Code of Conduct

Seit 15 Jahren steht die re:publica für Vielfalt in einer offenen Gesellschaft. Es versteht sich für uns von selbst, dass niemand aufgrund von Alter, Geschlecht, Aussehen, sexueller Orientierung, körperlicher, geistiger und seelischer Beeinträchtigung, Hautfarbe, Herkunft oder Religion benachteiligt wird.

Unterstützt uns aktiv dabei, dass sich diese Offenheit in all ihren Facetten auch bei der re:publica 2023 widerspiegelt. Respektiert andere wie euch selbst und tragt zu einem angenehmen Gesprächsklima für alle bei – in euren Kommentaren und Posts auf Blogs, Webseiten, in der Twitter-Sphäre und in anderen Netzwerken wie auch auf dem Festival selbst.

Wir praktizieren einen besonnenen, moderaten Umgang mit unserem Gegenüber und wünschen uns das auch von euch. Die re:publica steht für ein entspanntes Miteinander. Deshalb verhaltet euch bitte auf allen Plattformen verantwortungsbewusst und deeskaliert, bevor es zu einem Konflikt kommt. Wir tolerieren keinen Hass, keine Diffamierung, Einschüchterungen, Bedrohungen, herablassende Kommentare oder derartige Handlungen und werden entschieden dagegen vorgehen!

Helft mit, dass sich jede und jeder sicher fühlt und zögert nicht, andere Teilnehmer*innen und das re:publica-Team anzusprechen, wenn ihr Hilfe oder Unterstützung benötigt. Wir werden Störer*innen zurechtweisen und behalten uns vor, sie im Extremfall des Events oder des Geländes zu verweisen oder im digitalen Raum zu blockieren. Sollte sich jemand zu Unrecht für etwas beschuldigt oder angefeindet fühlen, möchten wir den/diejenige bitten, sich ebenfalls an uns wenden und wir versuchen, die Angelegenheit zu klären und gemeinsam zu schlichten.

Habt ihr noch Fragen? Weitere Infos findet ihr in den FAQ. Außerdem erreicht ihr uns jederzeit über info at re-publica.com. Fragen zu Tickets? Schreibt dem Ticket-Team via ticket at re-publica.com.