Melina Borčak

She/Her
Melina Borčak Foto
Foto/Bild Credit
Private

(English below)

Hater sagen ich wär ne genderwahnsinnige Asyltouristin, welche die Lügenpresse islamisiert. Stimmt! Ich islamisierte bisher u.a. CNN, ZDF, DW und arte. Seit 15 Jahren werd ich dafür bezahlt, seit 7 von zwangsfinanzierten Steuergeldern. Somit schaff ich den von Rassisten umheulten Balanceakt zwischen "Auslända nehmen uns die Jobs weg" und "Auslända liegen dem deutschen Steuerzahler faul auf der Tasche". Meine professionellen Schwerpunkte sind: alles was mich nervt. Ich mache also viel Medienkritik, arbeite zu Rassismus, Genoziden und muslimischem Feminismus - genau die Themen, die random Helmut aus Friedelsheim gemacht hätte, wenn Auslända nicht seinen Job geklaut hätten.  Mein Buch "Mekka hier, Mekka da" über sprachliches und mediales Framing und antimuslimischen Rassismus erschien vor kurzem bei HanserBlau. Gerade gründe ich den weltweit ersten Accelerator für Newsfluencer: Bridge Burners.

***

Haters say I'm a feminazi refugee islamizing the fake libtard media. That's true! I've islamized CNN, ZDF and arte, among others. I've been paid to do this for 15 years, for seven of them from German taxpayers' money. So I manage the balance act between "foreigners stealing our jobs" and "foreigners living off our taxes" that racists whine about. My professional focus is: everything that annoys me. So I do a lot of media criticism, work on racism, genocide and Muslim feminism - exactly the topics that random Helmut from Friedelsheim would've done if the foreigners hadn't stolen his job.  My book "Mekka hier, Mekka da" about the role of linguistic and media framing in anti-Muslim racism was recently published by HanserBlau. I am currently founding the world's first accelerator for newsfluencers: Bridge Burners.

Sessions

Emotion vs. Zahl? Wie lenken wir Aufmerksamkeit auf unbequeme Themen?

Özge Inan, Carim Soliman, Melina Borčak, Melanie Stein

Zusammenfassung
Für die menschliche Psyche sind große Zahlen und abstrakte Prozesse nur schwer zu greifen. Deswegen bewegen uns Einzelschicksale und alltägliche Probleme oft mehr als Tausende Tote und globale Krisen. Ob bewusst oder unbewusst, Journalist:innen nutzen diesen Effekt oft, um Leser:innen zu packen.
Neo House
Vortrag
Deutsch
Conference