Die Sportschau 2030 – Transformation einer Traditionsmarke

Axel Balkausky, Sebastian Göllner, Franziska Weil

Summary
Wie kann sich eine Traditionsmarke wie die Sportschau auf dem Medienmarkt der Zukunft behaupten? Die Köpfe hinter der Marke erläutern, wie sie ein digitales Portfolio aufbauen, um weiter relevant zu bleiben und präsentieren unter anderem das neue Sportschau-Angebot für die Nutzung im Auto.
ARD Perspective Lab
Conversation
German
Conference

Die Sportschau. Eine starke Marke im Linearen, aber was, wenn 2030 die digitale Nutzung die lineare übersteigt? Der Kampf um Sportrechte weiter zunimmt und ein junges Publikum gar nicht mehr weiß, was Fernsehen ist? Wir gehen auf Zukunftsreise und diskutieren, wie wir künftig relevant bleiben.  

Wie positioniert sich die Sportschau nachhaltig als attraktive Marke im fragmentierten Medienmarkt? Welche Menschen interessieren sich für Sport? Wie und wo können wir sie als Medienanbieter versorgen? Wir sprechen über zielgruppengerechte Ansprache, Sport-Formate der Zukunft, das Innovationsprojekt „Sportschau Automotive“ sowie Learnings aus der Portfolio-Steuerung in der ARD. 

Partner
Foto 2021, Axel Balkausky, ARD Sportkoordinator
ARD Sportkoordinator
Portrait Mann
Programmleiter WDR Sport & ARD Sportschau
Franziska Weil vor einem grünen Hintergrund
Produktmanagerin