Julia Kandzia

Projekt- und Eventmanagerin
Portrait von Julia Kandzia
Photo credit / Image credit
privat

Hass ist krass, wir sind krasser. Seit vielen Jahren setze ich mich mit tollen Teams für Zivilcourage und soziale Gerechtigkeit in den verschiedensten Bereichen ein. Von Fachtagen über Fußballturniere, Panels bis Preisverleihungen - wenn's Sinn macht, bin ich dabei. Bei Unsinn aber auch. Studiert habe ich Tourismusmanagement in Großbritannien, Internationale Entwicklung in Wien und Sozialmanagement in Berlin. Ich organisiere Projekte mit Herz, Humor und Hirn und kümmere mich seit letztem Jahr als Projekt- und Eventmanagerin beim NETTZ - der Vernetzungsstelle gegen Hate Speech um das Team, die Orga und jede Menge Veranstaltungen unseres brandneuen Kompetenznetzwerk gegen Hass im Netz. Kennst du noch nicht? Na dann wird's Zeit!

Sessions

Staatliche Regulierung vs. Anonymität – was hilft (nicht) gegen Hass im Netz?

Anna-Lena von Hodenberg, Holger Marcks, Tajana Graovac, Nadine Brömme, Julia Kandzia, Amos Wasserbach

Info
Laut NetzDG sollen soziale Netzwerke seit Februar illegale Inhalte an das BKA übermitteln. Aber: Wieviel Vertrauen schenken wir staatlichen Institutionen mit privaten Daten? Tragen solche Kooperationen zu weniger Hass im Netz bei oder befördern sie einen digitalen Polizeistaat? Unsere Daten “anywhere the wind blows”? Lasst uns diskutieren!
Workshop J
Dialogue format
Deutsch
Hands On