Holger Marcks

Co-Leiter der Forschungsstelle Netzanalyse
Das Bild zeigt Holger Marcks
Photo credit / Image credit
Joerg Farys

Holger Marcks ist Sozialwissenschaftler mit Schwerpunkt Radikalisierungsforschung, insbesondere im digitalen Kontext. Er ist Co-Leiter der Forschungsstelle Netzanalyse im Rahmen der BAG "Gegen Hass im Netz" (im Aufbau) und assoziierter Mitarbeiter an der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung wie auch am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg. Zusammen mit Maik Fielitz verfasste er das Buch "Digitaler Faschismus. Die sozialen Medien als Motor des Rechtsextremismus", das 2020 im Dudenverlag erschienen ist.

Sessions

Staatliche Regulierung vs. Anonymität – was hilft (nicht) gegen Hass im Netz?

Anna-Lena von Hodenberg, Holger Marcks, Tajana Graovac, Nadine Brömme, Julia Kandzia, Amos Wasserbach

Info
Laut NetzDG sollen soziale Netzwerke seit Februar illegale Inhalte an das BKA übermitteln. Aber: Wieviel Vertrauen schenken wir staatlichen Institutionen mit privaten Daten? Tragen solche Kooperationen zu weniger Hass im Netz bei oder befördern sie einen digitalen Polizeistaat? Unsere Daten “anywhere the wind blows”? Lasst uns diskutieren!
Workshop J
Dialogue format
Deutsch
Hands On