Lisa Göldner

Klima & Energie Kampaignerin bei Greenpeace
Das Bild zeigt Lisa Göldner.
Photo credit / Image credit
Lucas Wahl/Greenpeace

Gemeinsam mit drei Familien reichte Lisa 2018 beim Berliner Verwaltungsgericht die erste Klimaklage gegen die deutsche Bundesregierung ein und koordinierte zwei Jahre später die Klima-Verfassungsbeschwerde von neun jungen Menschen, die im April 2021 zum historischen Klimaschutz-Urteil des Bundesverfassungsgerichts führte.

Seit 2018 ist Lisa als Kampaignerin und Kampagnensprecherin bei Greenpeace Deutschland tätig. Sie ist Expertin für deutsche, EU und internationale Klimapolitik und engagiert sich für einen schnellen Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas.

Was sie vorher auch schon gemacht hat: Lisa Göldner studierte im Bachelor Politikwissenschaft und im Master Umweltpolitik und Umweltplanung. Studienbegleitend erlangte sie ein Zertifikat in Interdisziplinärer Frauen- und Geschlechterforschung und absolvierte Praktika im Deutschen Bundestag, bei Greenpeace Kanada und in der politischen Vertretung von Greenpeace Deutschland.

Von 2015 bis 2018 arbeitete Lisa bei GenderCC - Women for Climate Justice zur Verankerung von Menschenrechten und Geschlechtergerechtigkeit in die internationale Klimapolitik.

Sessions

Wie kann ich was bewegen? Konstruktiver Aktivismus statt Resignation.

Raul Krauthausen, Benjamin Schwarz, Lisa Göldner, Nini Tsiklauri

Info
Mit ihrem Buch "Wie kann ich was bewegen" bringen Raúl Krauthausen und Benjamin Schwarz den konstruktiven Aktivismus in die Debatte. Und zur re:publica 22: Wie können wir unsere Welt lösungsorientiert verändern? Was braucht es, um tatsächlich etwas zu bewegen? Gäste: Lisa Göldner (Greenpeace) und Nini Tsiklauri (Pulse of Europe).
Stage 4
Panel discussion
Deutsch
Conference