Olivia Janisch

deputy chairwoman
Olivia Janisch
Photo credit / Image credit
vida

 

  • IN FACHBEREICHEN
  • IN BUNDESLÄNDERN

 

  • REGISTRIEREN
  • LOGIN-HILFE

 

 

    Olivia Janisch, Mag.a.

    stv. Vorsitzende der Gewerkschaft vida
    gf Bundesfrauenvorsitzende

    Geboren am 23. Juni 1976 in Salzburg
    Ausbildung: Studium Politikwissenschaft und Spanisch

    Berufliche Laufbahn

    • 2006-2012 Politikberatung/Public Affairs in Deutschland und Österreich.
      Seit 2012 im ÖBB Konzern.

    Die wichtigsten Stationen im Gewerkschaftsleben

    • seit 2023 stv. Vorsitzende des ÖBB Konzernbetriebsrats
    • seit 2022 Mitglied im Frauen-Lenkungsausschuss und im Exekutivausschuss der Europäischen Transportarbeiter-Föderation (ETF)
    • seit 2021 Bundesfrauenvorsitzende vida,
      stv. Vorsitzende vida,
      Mitglied im ÖGB Vorstand
    • 2019-2021 stv. Bundesfrauenvorsitzende
    • seit 2019 Mitglied im Präsidium,
      stv. Landesfrauenvorsitzende Wien,
      Mitglied des vida-Landesvorstand Wien,
      stv. Vorsitzende des Fachbereichs Eisenbahn,
      stv. Betriebsratsvorsitzende "Aus- und Weiterbildung"
    • seit 2018 Mitglied im ÖGB-Bundesvorstand
    • seit 2016 stv. Zentralbetriebsratsvorsitzende in der ÖBB-Infrastruktur AG
    • seit 2015 Mitglied im Vorstand des Fachbereichs Eisenbahn
      Mitglied im Zentralbetriebsrat der ÖBB-Infrastruktur AG und im ÖBB-Konzernbetriebsrat

    Weitere Mandate

    • seit 2020 beratendes Mitglied in Verwaltungsrat und Hauptversammlung der BVAEB, Vorsitzende des Aufsichtsrates der Wellcon Gesellschaft für Prävention und Arbeitsmedizin GmbH, Vorsitzende der Generalversammlung des Instituts für Gesundheitsförderung und Prävention (IfGP)
    • seit 2017 Mitglied des Aufsichtsrates der ÖBB-Holding AG

     

    Sessions

    AI, Software & Schiene: Warum es in Europa einen Ausbau der öffentlichen (digitalen) Infrastruktur braucht

    Thomas Gegenhuber, Adriana Groh, Olivia Janisch, Meinhard Lukas

    Summary
    Eine robuste (digitalen) Infrastruktur braucht eine Renaissance eines unternehmerisch denkenden und handlungsfähigen Staates. Wir diskutieren anhand von KI, Software und im Kontrast dazu – die öffentliche Verkehrsinfrastruktur – die Chancen und Herausforderungen dieser Renaissance.
    Freedom
    AI
    Future & Utopia
    Stage 6
    Panel
    German
    Wissenschaftsjahr
    Conference