Mehr Vielfalt! Wie gelingt Journalismus für alle?

Schiwa Schlei, Klaus Brinkbäumer, Lia Gavi, Ninia LaGrande

Zusammenfassung
Unsere Gesellschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert, sie ist durch Migration geprägt und pluralistisch. Doch spiegelt sich das in den Medienhäusern ausreichend wider? Wie können sie Strukturen aufbrechen und sich öffnen für andere Menschen, Perspektiven und Geschichten?
Podiumsdiskussion
Deutsch
Conference

Unternehmen verkaufen Vielfalt und polieren so ihre Marken auf. Im Journalismus geht es um viel mehr: um Zusammenhalt und Diskurs. Denn unsere Gesellschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert, sie ist durch Migration geprägt und pluralistisch. Beispielsweise haben rund 24 Millionen Menschen in Deutschland einen Migrationshintergrund (Quelle: Destatis). Doch spiegelt sich das in den Medienhäusern ausreichend wider? Und wie sieht es mit LGBTQIA*+, unterschiedlicher sozialer Herkunft oder Menschen mit Behinderung aus? Welche Rolle spielt die Sprache? Und was bedeutet das für die Nachwuchssuche?

Wie können sich Medienhäuser öffnen für andere Menschen, Perspektiven und Geschichten? Und so weiter Journalismus für alle machen? Wir diskutieren mit COSMO-Chefin Schiwa Schlei, MDR-Programmdirektor Klaus Brinkbäumer und Lia Gavi aus dem Team der Diversity-Doku von STRG_F. 

Partner
Schiwa Schlei
Programmchefin
Foto von Klaus Brinkbäumer
Programmdirektor
Lia Gavi sitzt zuhörend bei einer Podiumsdiskussion
Journalistin in Ausbildung