Transparenz, Konsultation, Partizipation: Open Government in der digitalen Verwaltung

Ernst Bürger

Zusammenfassung
"Open Government" steht für eine moderne Verwaltungskultur, die auf Transparenz und Partizipation setzt. Die Digitalisierung eröffnet dabei neue Chancen. Welche Beteiligungsformate gibt es in der "Digitalen Verwaltung" und was braucht es, um wahre Bürgerpartizipation zu erreichen?
Lightning Box 1
Kurz-Vortrag
Deutsch
Conference

"Open Government" steht für eine moderne, offene Verwaltungskultur, die auf eine bessere Teilhabe und Transparenz abzielt. Dieser fortschrittliche Ansatz fordert ein Umdenken in Politik und Verwaltung, insbesondere das Aufbrechen klassischer „Silos“ und fördert neue Ansätze der Zusammenarbeit. Dabei sind Themen wie Informationsfreiheit, Open Data und oder Beteiligung nicht neu. Die zunehmende Digitalisierung der Verwaltung eröffnet aber neue Möglichkeiten des Informationszugangs und Einbezugs der Öffentlichkeit. 

Transparenz, Konsultation, Partizipation – aus dieser Form der Zusammenarbeit zwischen Verwaltung, Wirtschaft und Bürgerschaft können neue, innovative, ganzheitliche Lösungen entstehen. Aus diesem Grund werden im Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI) derzeit vier Konsultationsprozesse zu Architekturthemen der „Digitalen Verwaltung“ durchgeführt. Welche Chancen und welche Herausforderungen gab es? Und wie können wir diese Ansätze zu echten Partizipationsprozessen weiterentwickeln? Diskutiert mit, wie Beteiligungsformate gestaltet werden müssen, um das Konzept des „Open Government“ zu verwirklichen.

Partner
Porträtfoto von Ernst Bürger
Leiter der Abteilung „Digitale Verwaltung; Steuerung OZG“