Anke Strauß

sie
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Studiengangsleitung Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement
Frau im Zentrum des Bildes im HIntergrund der Eingang eines roten Backsteingebäudes
Foto/Bild Credit
Florian Reischauer

Anke forscht zu Ansätzen, um nachhaltige Organisationen zu entwickeln, die sozio-ökologisches Eingebettetsein als Ausgangspunkt nehmen. Dafür arbeitet sie auf der Grenzen zwischen Sozialwissenschaften und Kunst und zwischen wissenschaftlicher und kultureller Praxen und Ästhetik. Sie forschte unter anderem am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und war Fellow am Institut für Advanced Sustainability Studies, Potsdam (jetzt RIFS). An der HNE lehrt sie Nachhaltigkeitstransformation und Organisation. Gemeinsam mit Studierenden und Praxispartner*innen entwickelt sie seit 4 Jahren Szenarien und wünschenswerte Zukünfte mit spezifischem Fokus auf Kaffee.

Sessions

(Un-)Fälle der Nachhaltigkeitstransformation? Spekulative Zukünfte von Sorge zwischen Planetaren Grenzen und digitalem Unternehmertum

Anke Strauß, Fanny Gaul, Bastian von Lehsten, Kai Oliver Brentle

Zusammenfassung
2040 - Die Sorge um Böden und Ernährungssicherheit ist auf digitales Unternehmertum getroffen: Über unbeabsichtigte Konsequenzen von Nachhaltigkeitsbemühungen, wenn diese auf Digitalisierungstrends treffen, und Bedingungen wünschenswerter Zukünfte.
Workshop
Deutsch
Wissenschaftsjahr
Hands On