Julia Behre

sie/ihr
Junior Researcher
Julia Behre
Foto/Bild Credit
Christiane Matzen

Julia Behre studierte Medien- und Kommunikationswissenschaft, Psychologie sowie Journalistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Hamburg. Als Doktorandin am Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut und langjährige Co-Autorin des deutschen Reuters Institute Digital News Reports forscht sie zu aktuellen Trends der Nachrichtennutzung. Besonders beschäftigt sie die Frage, inwiefern und warum Menschen versuchen, Nachrichten zu vermeiden und welche Konsequenzen das für digitale Öffentlichkeiten hat. 

Sessions

Nur Krisen, Kriege, Katastrophen? Wie Medienhäuser mit zunehmender Nachrichtenmüdigkeit umgehen

Sara Maria Manzo, Monika Pilath, Susanne Amann, Julia Behre, Antje Kießler

Zusammenfassung
Zwei von drei Deutschen vermeiden mindestens gelegentlich Nachrichten – ein Rekordwert. Medienhäuser gehen mit dieser Entwicklung unterschiedlich um. Manche setzen auf eine veränderte Ansprache, andere auf "Good News" und Themen zur Zerstreuung. Was ist wirklich erfolgreich?
Bildung
Journalismus
Stage 7
Podiumsdiskussion
Deutsch
Conference